HZwei-Blog

„Werden den Wasserstoff liefern, den Europa braucht“

„Werden den Wasserstoff liefern, den Europa braucht“
Die Grundidee ist schon alt: Solarenergie aus der Sahara wird nach Europa exportiert, um die dortigen Energieprobleme zu lösen. Ist dies aber tatsächlich ein gangbarer Weg? Ökologisch betrachtet könnte dieses Projekt sinnvoll sein, weil dadurch fossile Energieressourcen geschont werden, aber ist es auch moralisch vertretbar, oder wäre dies eine neue Art des Kolonialismus? Und wie ...
weiter lesen …

Energieautarkie mit Wasserstoff

<strong>Energieautarkie mit Wasserstoff</strong>
Die Dekarbonisierung der Energieversorgung ist von essenzieller Bedeutung für das Erreichen der Klimaschutzziele. Nicht zuletzt durch die aktuelle Gasversorgungskrise, ausgelöst durch den Ukraine-Konflikt, ist das Thema Gas- und Wärmeversorgung in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt. Kurzfristig werden Maßnahmen zur Energieeinsparung auf allen Ebenen und insbesondere auch für Haushalts- und Gewerbekunden diskutiert. Aber auch strukturelle ...
weiter lesen …

H2– und Stromerzeugung mit Hilfe von Mikroorganismen

H<sub>2</sub>- und Stromerzeugung mit Hilfe von Mikroorganismen
Mikroorganismen sind vielseitig. Einige von ihnen erzeugen Wasserstoff aus Sonnenlicht oder Biomasse, andere produzieren Strom aus Wasserstoff. Stoffwechselprozesse aus der Urzeit des Lebens können mit ihrer Hilfe zum Bestandteil einer modernen Energiewirtschaft werden. Blaualgen haben keinen guten Ruf. Wenn sie in Badeseen auftauchen, sorgen ihre giftigen Stoffwechselprodukte für Übelkeit und Atemnot. Doch sie sind die ...
weiter lesen …

Die Wasserstoffproduktion in Rumänien

Die Wasserstoffproduktion in Rumänien
Während die meisten Länder im Westen Europas längst ihre Strategien zur Wasserstoffgewinnung ausformuliert und veröffentlicht haben, bleibt der südosteuropäische Mitgliedstaat der Europäischen Union diesen Schritt bisher schuldig. Die rumänische Regierung will ihre Wasserstoffstrategie erst im Jahr 2023 bekanntgeben. Die Voraussetzungen für die Erzeugung von CO2-freiem Wasserstoff sind ausgesprochen gut, da Rumänien einen beeindruckend klimafreundlichen Energiemix ...
weiter lesen …

Grüner Wasserstoff aus dem Nordwesten

Grüner Wasserstoff aus dem Nordwesten
Mit dem Projekt „HyWays for Future“ wird im Nordwesten Deutschlands in einem Netzwerk aus rund 250 Akteur:innen der Markthochlauf von regenerativ erzeugtem Wasserstoff vorangetrieben. Ziel ist es, langfristig klimafreundlichen Wasserstoff in den Bereichen Industrie, Energieversorgung und Verkehr zu etablieren. Im ersten Schritt liegt der Fokus dabei auf der Anwendung von Wasserstoff im Mobilitätssektor. Im Rahmen ...
weiter lesen …

SLRV – leichter Zweisitzer mit Brennstoffzelle

SLRV – leichter Zweisitzer mit Brennstoffzelle
Das Safe Light Regional Vehicle (SLRV) wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt im Rahmen des Forschungsprojektes Next Generation Car (NGC) entwickelt. Es adressiert Bedenken zur Sicherheit heutiger Leichtfahrzeuge mit einer neuartigen Metall-Sandwich-Bauweise. Zusammen mit einem innovativen Einstiegskonzept, dem hocheffizienten H2-Brennstoffzellenantrieb und dem crashoptimierten Fahrwerk können so anspruchsvolle Ziele hinsichtlich Gewicht (450 kg), Sicherheit, ...
weiter lesen …

Britische Gigafactory

Britische Gigafactory
Mit Hilfe der britischen Regierung soll in England eine Großfabrik für die Produktion von Komponenten für den Wasserstoff- und Brennstoffzellenmarkt entstehen. Johnson Matthey (JM) beabsichtigt, eine solche 80 Mio. Pfund teure Gigafactory an seinem Standort in Royston aufzubauen. Das britische Technologieunternehmen hatte Anfang dieses Jahres das Ziel ausgegeben, „Marktführer bei Leistungskomponenten für Brennstoffzellen und Elektrolyseure“ ...
weiter lesen …

Wälzlager für kryogenen Wasserstoff

Wälzlager für kryogenen Wasserstoff
Tiefkalter Wasserstoff stellt besondere Herausforderungen an die eingesetzten Komponenten, insbesondere wenn sie sich bewegen. Die Kugellager von Tauchpumpen zur Förderung kryogener Medien sind solch stark beanspruchte Teile. Deswegen hat die in Tokio beheimatete Firma NSK selbstschmierende Rillenkugellager entwickelt, die ohne separates Schmiermittel auskommen. Andere reibungsmindernde Mittel als die Fördermedien kommen nicht zum Einsatz, was tribologisch ...
weiter lesen …

H-Tec Systems stellt skalierbares Hydrogen Cube System vor

H-Tec Systems stellt skalierbares Hydrogen Cube System vor
Das Unternehmen H-Tec Systems aus Augsburg hat auf der Hannover Messe 2022 das Hydrogen Cube System, kurz HCS, einem breiteren Fachpublikum vorgestellt. Das HCS erzeugt grünen Wasserstoff via PEM-Elektrolyse. Das modulare System eignet sich für große Multi-MW-Elektrolyseanlagen in energieintensiven Branchen der Industrie oder Chemie, oder um überschüssigen Windstrom zu speichern. Die Cubes sind sowohl als ...
weiter lesen …

Schneller Markteintritt mit Partner Symbio

Schneller Markteintritt mit Partner Symbio
Interview mit Benjamin Daniel von Schaeffler Automotive Technologies Im Juni 2022 hat der Automobilzulieferer Schaeffler mit Symbio, einem Joint Venture von Michelin und Faurecia, das Gemeinschaftsunternehmen Innoplate zur BPP-Produktion „der nächsten Generation“ gegründet. Benjamin Daniel, Leiter des Geschäftsbereichs Brennstoffzelle bei Schaeffler Automotive Technologies, erläutert die neuen Optionen. HZwei: Bipolarplatten gelten als strategische Komponente des Brennstoffzellensystems ...
weiter lesen …

Effiziente Beschichtungsverfahren für BPP

Effiziente Beschichtungsverfahren für BPP
Sowohl in PEMEC (Protonenaustauschmembran-Elektrolyseuren) als auch in PEMFC (-Brennstoffzellen) laufen im Betrieb chemische Prozesse ab, die mittel- und langfristig die Oberfläche der verwendeten Materialien angreifen und zu Korrosion führen. Verschiedene Studien zeigen, dass sich bei BPP aus reinem Edelstahl aufgrund der inneren Korrosionsprozesse die etwa für Pkw-Brennstoffzellen angestrebten Lebensdauern von mindestens 10.000 Betriebsstunden nur schwerlich ...
weiter lesen …

Schlüsselkomponente mit Optimierungspotenzial

Schlüsselkomponente mit Optimierungspotenzial
Die Bipolarplatte ist neben der Membran-Elektroden-Einheit und den Dichtungen das am meisten verwendete Bauteil in Brennstoffzellen-Stacks. Deshalb ist es im Gesamtkonzept wichtig, ihre Kosten zu senken. Die Hersteller, egal ob metallischer oder graphitischer Lösungen, setzen einerseits verstärkt auf Automatisierung und Verkettung der Einzelprozesse und andererseits auf eine Optimierung der Produkte selbst, etwa über eine weitere ...
weiter lesen …

HZwei-LogoHZwei ist DAS unabhängige Magazin für Wasserstoff und Brennstoffzellen, in dem ausgewiesene Experten kompetent und umfassend seit 2000 über die neuesten Entwicklungen dieser Zukunftsbranchen informieren.

Hydrogeit Verlag Wasserstoff - Brennstoffzellen Die Zeitschrift, die quartalsweise im Hydrogeit Verlag erscheint, berichtet über wichtige Ereignisse, erklärt neue Techniken, stellte spannende Projekte vor und versorgt den interessierten Leser stets mit aktuellem Hintergrundwissen aus dem Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technik sowie der Elektromobilität und Energiespeicherung (Power-to-X). Den Schwerpunkt bilden qualitativ hochwertige und gleichzeitig leicht verständliche Artikel von anerkannten Fachleuten aus Forschung und Entwicklung sowie aus der Praxis.

Außerdem können Sie gratis den monatlich erscheinenden HZwei-Newsletter beziehen, damit Sie stets online auf dem Laufenden gehalten sowie über aktuelle Veranstaltungen informiert werden und in den Genuss von kostenlosen Eintrittskarten für zahlreiche Messen sowie von Ermäßigungen für Konferenzen kommen.

Parallel zur deutsch-sprachigen HZwei erscheint für den gesamten englisch-sprachigen Raum H2-internationalthe e-Journal on hydrogen and fuel cell.