Start-ups in Sachen Wasserstoff

Bei der Premierenfeier von Clean Logistics verkündete André Steinau, Geschäftsführer von GP Joule Hydrogen, gegenüber HZwei, sein Mutterunternehmen habe gerade 40 Bauplätze für 40 fyuriant reserviert.
Premierenfeier von Clean Logistics

Start-ups im Bereich Wasserstoff und Brennstoffzelle, wie Enapter, Lhyfe, Clean Logistics u. a., haben über die Börse frisches Eigenkapital erhalten, um ihre Businesspläne umzusetzen und aus Visionen robuste Unternehmensstories abzuleiten. Die Börse ist ja tatsächlich auch der richtige Ort, um Investitionsrisiken auf viele Schultern (institutionelle und Kleinaktionäre) zu verteilen. Die Anleger stellen da bereitwillig das notwendige Kapital zur Verfügung, um das Unternehmenswachstum aus eigener Kraft bewältigen zu können.

Weitere Aktienausgaben werden mit hoher Wahrscheinlichkeit folgen, um sich perfekt selbst zu finanzieren. Die Unternehmen haben durch den Börsengang und die dortige Notierung oft recht üppige Unternehmensbewertungen, die sich aus der Gesamtzahl der Aktien multipliziert mit dem Börsenkurs ergeben. Hierbei muss berücksichtigt werden, dass fast immer die frei verfügbare Zahl an Aktien – genannt Freefloat – sehr gering ausfällt und die Gesamtbewertung des Unternehmens an der Börse deshalb eher einem theoretischen Wert entspricht, da sich die große Mehrzahl der Aktien in der Hand der Unternehmensgründer und des Managements befindet.

BBE

Als Anleger im Bereich dieser Titel muss man sich überlegen, wie lange man das Investment einzugehen plant. Denn diese Unternehmen werden erst einmal Verluste schreiben, die sich aus dem Einsatz des über die Börse erlangten Kapitals heraus ergeben. Es müssen zunächst Produktionskapazitäten aufgebaut werden, die völlig neu auf die grünen Wiese gestellt werden müssen. Zudem benötigt man Fachpersonal, um aus den Plänen Realität werden zu lassen. Ist es daher eventuell besser, schnelle Kursgewinne nach dem IPO (Börsengang) zu realisieren? Können die Unternehmen permanent mit (guten) Nachrichten aufwarten, die ja Voraussetzung für höhere, also steigende Aktienkurse sind?[…]

… gekürzte Online-Version
Den kompletten Fachbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des HZwei-Magazins.

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 30. August 2022

HOW

Kommentar verfassen