Der H2-Motor lebt

H2-Motor im Foyer der Deutz-Hauptverwaltung in Köln-Portz.
H2-Motor im Foyer der Deutz-Hauptverwaltung in Köln-Portz, © Deutz.

Lange war es sehr ruhig um den H2-Verbrennungsmotor. Lediglich die Keyou GmbH aus München hielt an dieser Technologie fest. Jetzt bekommt das Team des ehemaligen BMW-Mitarbeiters und heutigen Keyou-Geschäftsführers Thomas Korn Unterstützung von prominenter Stelle: Die Deutz AG unterzeichnete Ende März 2019 eine Kooperationsvereinbarung mit Keyou. Darüber hinaus teilte der Kölner Konzern mit, ein erster Prototyp, der Wasserstoff als Kraftstoff verwende, sei bereits entwickelt worden.

weiterlesen

H2-Kit zur Umrüstung von Verbrennungsmotoren

Korn
Thomas Korn, © Keyou

Vor 15 Jahren hat BMW noch emsig an wasserstoffbetriebenen Verbrennungsmotoren gearbeitet. Insgesamt acht Fahrzeuggenerationen lang bemühten sich die Bayern darum, konventionelle Benzinmotoren so zu optimieren, dass sie schadstoffarm und effizient mit Wasserstoff betrieben werden können. Im Jahr 2009 stellten sie dann jedoch ihre Bemühungen ein. Jetzt wollen ehemalige BMW-Mitarbeiter die Renaissance des H2-Verbrenners einläuten und einen Umrüstsatz für Verbrennungsmotoren entwickeln

weiterlesen