Bloom Energy – Milliarden-Deal sorgt für Kursexplosion

Energieversorgungskonzept, © Bloom
Energieversorgungskonzept, © Bloom

Bloom Energy konnte den südkoreanischen Kunden und langjährigen Unternehmenspartner SK ecoplant als Aktionär gewinnen und dank der guten bestehenden Zusammenarbeit gar einen Auftrag im Volumen von 4,5 Mrd. US-$ (Hard- und Software wie auch Serviceverträge) für vorerst 500 MW für sich verbuchen. Dieser Auftrag soll indes nur der Anfang sein, also weiteres Potential haben. SK ecoplant als Teil der SK Group ist der größte Energiekonzern Südkoreas und plant Multi-Milliarden-Investitionen in den Komplex Brennstoffzelle und Wasserstoff. Man spricht von 25 Mrd. US-$.

Dieses Investment passt zur Strategie Südkoreas, sich hier zum weltweiten Vorreiter zu machen: Bis 2040 sollen über 6 Mio. Fahrzeuge mit Wasserstoff auf den dortigen Straßen fahren. 15 GW via Wasserstoff sind das erklärte Ziel bis 2040, wie auch 1.200 H2-Tankstellen. SK plant allein 1.600 seiner über 3.000 Tankstellen mit Wasserstoffzapfsäulen auszustatten. Da SK zudem in diversen weiteren Märkten aktiv ist, kann sich Bloom viele weitere gute Entwicklungen ausmalen.

Transglobal

Beide Unternehmen wollen beispielsweise zwei Forschungslabore – in den USA und in Südkorea – auf den Weg bringen, die mit externen Partnern das eigene Know-how durch neue Geschäftsmodelle verbessern und ausbauen. Da spielt auch die Elektrolysetechnologie von Bloom, die ab 2022 in den Markt kommt und als sehr leistungsfähig gilt, eine maßgebliche Rolle.

SK ecoplant wird zudem größter Einzelaktionär bei Bloom Energy: Bis zu 15 Prozent am Grundkapital werden die Asiaten halten. Eine erste Tranche dieses mit 500 Mio. US-$ geplanten und ausgewiesenen Investments in Höhe von 255 Mio. US-$ ist im Dezember 2021 geflossen.

Automechanika

Zwischenergebnis all dieser Entwicklungen war ein Kursanstieg der Aktie von Bloom von 18 bis auf 37 US-$, der dann aber wieder einen Rückgang auf 24 US-$ sah. Damit wieder ein idealer Kurs für Neu- und Zukäufe. Vielleicht haben wir es sogar mit einer 50-%-Reaktion zu tun, die oft nach einem sehr starken Kursanstieg eintritt und die Hälfte des Kursgewinns wieder abgibt, da kurzfristig handelnde Anleger (Day-Trader) ihre Gewinne sichern. Danach geht es perspektivisch aber wohl wieder aufwärts, zumal die Nachrichten ausgesprochen positiv sind.

Diese Entwicklung werden auch die Shortseller gespürt und ausgenutzt haben. Die hatten noch zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des SK-Deals über 18,4 Mio. Aktien leer verkauft und den Short Interest nun auf 14,4 Mio. Aktien gesenkt, also eingedeckt. Jetzt könnten die Perspektiven nach meiner Meinung besser nicht sein.

decarbxpo

… gekürzte Online-Version

Den kompletten Fachbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des HZwei-Magazins.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 7. Dezember 2021

HOC

1 Gedanke zu „Bloom Energy – Milliarden-Deal sorgt für Kursexplosion“

  1. ….zwischenzeitlich liegt der Kurs von Bloom nur noch bei rund 13$ – freier Fall trotz super Perspektiven?
    Der Quartalsbericht am 10.Februar sowie der Ausblick auf das Jahr wird zeigen, ob der Ausverkauf gerechtfertigt ist/war oder nicht.

    Antworten

Kommentar verfassen