Ponikwar leitet thyssenkrupp nucera

Portrait Dr. Werner Ponikwar, © Thyssenkrupp
© Thyssenkrupp

Im hart umkämpften Elektrolyseurmarkt hat sich die Essener Thyssenkrupp AG Dr. Werner Ponikwar geholt, damit dieser die neugeschaffene Elektrolyseurtochter nucera leitet. Zum 1. Juli 2022 nahm der promovierte Chemiker seine Tätigkeit als neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) auf und trat damit in die Fußstapfen von Denis Krude, der planmäßig die neugeschaffene Funktion des Chief Operating Officer (COO) eingenommen hat.

Dr. Volkmar Dinstuhl, CEO von Thyssenkrupps Segment Multi Tracks, erklärte dazu: „Werner Ponikwar verfügt über breite Erfahrung aus verschiedensten Führungspositionen im Anlagenbau und in der Chemie sowie dem rasant wachsenden Wasserstoffmarkt.“ Ponikwar war zuletzt jahrelang bei dem Gaseunternehmen Linde tätig. Zunächst leitete er den Geschäftsbereich Polyolefins (Polyolefine) bei Linde Engineering sowie das Key Account Management der Linde AG, bevor er Geschäftsführer der Linde Hydrogen FuelTech GmbH, einer Tochtergesellschaft der Linde plc., wurde.
thyssenkrupp nucera war im Januar 2022 als neue Marke vorgestellt worden und hatte gleich im ersten Quartal zwei Großaufträge im Rahmen von H2-Projekten in den Niederlanden sowie in Saudi-Arabien an Land gezogen. Nach Unternehmensangaben wird ein Börsengang weiterhin als präferierte Option zur Weiterentwicklung geprüft.

Kommentar verfassen