Bloom Energy – Wachstumstempo beschleunigt sich

Bloom Boxes bei der SK Group, © Bloom
Bloom Boxes bei der SK Group, © Bloom

Was für ein überragender Ausblick, den K. R. Sridhar, CEO von Bloom Energy, da beschreibt: Bloom sei auf dem besten Wege, ein jährliches Wachstum von bis zu 35 Prozent statt der bisherigen 25 bis 30 Prozent zu erreichen, da das Unternehmen bestens positioniert sei – technologisch und vom Geschäftsmodell her ist es in den richtigen H2-Energiemärkten weltweit unterwegs.

Die Börse sieht dies auch so: Der Kurs der Aktie drehte in diesem Quartal von unter 14 US-$ auf über 22 US-$ nach oben, wobei man konstatieren muss, dass der Kurs ursprünglich von über 24 US-$ kam und Anfang 2021 gar Kurse von über 44 US-$ erreicht worden waren. Klar ist nun aber, dass wir es mit einer Kurswende zu tun haben, die auf den neuen Prognosen aufbaut und einen Push durch die sehr hohen, krisenbedingten Preise für Erdgas und Öl erhält. Shortseller werden es da schwerer haben, waren diese doch sicherlich daran beteiligt, den Kurs überhaupt so stark zu drücken. Anfang März 2022 waren über 18 Mio. Aktien leer verkauft – Ende 2021 waren es unter 14 Mio.

Auf gutem Weg bei den Unternehmenszahlen
Die Zahlen für das vierte Quartal 2021 fielen besser als erwartet aus: 342,5 Mio. US-$ Umsatz, ein Plus von 37,3 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2020. Unter dem Strich (non-GAAP) ein um 0,05 US-$ pro Aktie niedrigerer Verlust im letzten Jahresquartal – „nur“ minus 0,19 US-$ pro Aktie (GAAP). Bei letzterer Zahl muss man wissen, dass diese durch Aktienausgabeprogramme, Stock Compensation, buchhalterisch beeinflusst ist, also Aktien als Bonus für Mitarbeiter rechnerisch in das Ergebnis einfließen.

Der Umsatz erreichte 970 Mio. US-$ und soll dieses Jahr auf 1,1 bis 1,2 Mrd. US-$ steigen. Der Auftragsbestand liegt bei 8,5 Mrd. US-$. Auf der Bank liegen circa 615 Mio. US-$, wobei meines Erachtens noch die zweite Tranche der Beteiligung der SK ecoplant in Höhe von 250 Mio. US-$ im Jahresverlauf zufließen wird. Es heißt, man sei auf gutem Wege, von nun an einen positiven Cash-Flow für das Gesamtjahr zu generieren – das vierte Quartal 2021 deutete dies bereits an. Der Übergang in die Gewinnzone ist somit nur eine Frage der Zeit und könnte 2022 seinen Anfang nehmen.

Von 4 auf 20 Mrd. US-$ Umsatz in zehn Jahren
In fünf Jahren will Bloom Energy gut vier bis fünf und in zehn Jahren gar 15 bis 20 Mrd. US-$ Umsatz erzielen, so der CEO und Unternehmensgründer K. R. Sridhar. Das ist die Range, die Bloom für die Umsatzgrößen im Minimum und Maximum prognostiziert. Nach eigener Aussage befindet sich das Unternehmen – sinngemäß – in einer Führungsrolle, sei es technologisch oder vom Geschäftsmodell her definiert. Man sei an einem sehr positiven „exciting inflection point“ (spannenden Wendepunkt) angelangt und bereite sich auf ein sehr hohes langfristiges Wachstum vor.

„Ja, ich sagte 15 Mrd. US-$ oder mehr. In vielerlei Hinsicht befinden wir uns im Wandel der Branche in einer eigenen Kategorie mit wachsenden Umsätzen, Margenexpansion, starkem Auftragsbestand und den besten und innovativsten Lösungen für Kunden, die heute eine kohlenstoffarme und widerstandsfähige Energie und morgen eine emissionsfreie Energie wünschen.“

K. R. Sridhar, CEO Bloom Energy

Dazu gehören hohe Investitionen in die firmeneigenen Technologien, den Ausbau der Kapazitäten, die Kostenkontrolle und die Margenerweiterung. Zudem wurde Top-Talent für das Management gewonnen.[…]

… gekürzte Online-Version
Den kompletten Fachbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des HZwei-Magazins.

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 15. März 2022

HOC

Kommentar verfassen