Gute Aussichten für Brennstoffzellen trotz Olympiade-Verschiebung

Durch den Covid-19-Virus bedingt und den Börsencrash hat die Aktie von Ballard Power wieder einen sehr interessanten Einstiegspunkt erreicht, nachdem es von circa 14 bis auf 7 US-$ runter ging. Der gerade erhaltene Auftrag über 25 Module für Brennstoffzellenbusse von Solaris ist nur ein kleiner Anfang. Ballard beschafft sich zudem aber auch 75 Mio. US-$ neues Kapital via ATM-Programm. Dies bedeutet, dass man Step-by-step interessewahrend neue Aktien über die Börse ausgibt. Da fast 150 Mio. US-$ noch in der Kasse sind, muss diese Kapitalmaßnahme einen neuen Sinn ergeben. Plant Ballard Übernahmen oder Beteiligungen? Oder will man die Kapazitäten erhöhen? Auf jeden Fall – das ergab eine Anfrage bei Ballard – werde man diese Aktienplazierung sehr behutsam am Markt unterbringen, nur in sehr kleinen Tranchen, die die Aktienkursentwicklung nicht berühren.

weiterlesen

Tesla: Squeeze, Bullenfalle, dann die Ernüchterung?

Tesla
Model 3, © Tesla

Die Ertragszahlen für das erste Quartal waren alles andere als überzeugend, fiel der Verlust mit einem Minus von 1,33 US-$ pro Aktie (vor außerordentlichen Kosten/Verlusten) doch wesentlich höher als von den Analysten erwartet aus: ein Minus von 0,81 US-$ pro Aktie (Durchschnittsschätzung).

weiterlesen

Tesla: Starke Gegenbewegung nach massivem Kurseinbruch

Tesla-Schnellladesaeule
Kein Display oder Kartensensor, nur ein Stecker

Das Minus des US-amerikanischen Unternehmens erhöhte sich im letzten Quartal des vergangenen Jahres auf US-$ 320 Mio. Für das Gesamtjahr steht ein Verlust von circa US-$ 980 Mio. fest. Ob nun die Rechnungslegung via GAAP (Standard) oder via optisch günstigere nonGAAP-Rechnungslegung (bei Letzterer sieht das Ergebnis pro Aktie „optisch“ wesentlich besser aus) erfolgt, ist nebensächlich, denn entscheidend ist ja, ob ein Trend hin zu einem ausgeglichenen Ergebnis oder gar einem Gewinnausweis auszumachen ist. Dies wird nun für das Jahr 2016 avisiert

weiterlesen