Richtig messen zur Qualitätssteigerung

Die kontinuierliche Messung registriert alle Verunreinigungen. Durch die Stichprobenmessungen können Verunreinigungen erfasst (Substanz A), aber auch übersehen werden (Substanz B). Das ist insbesondere dann kritisch, wenn die Verunreinigungen die vorgeschriebenen Grenzwerte der Normen überschreiten.
Die kontinuierliche Messung registriert alle Verunreinigungen.

Qualitätsmessungen von Wasserstoff gelten zu Unrecht als aufwendig und kostenintensiv. Sie können vielmehr helfen, technische Prozesse besser zu verstehen und zu optimieren. Der Schritt hin zu einer regelmäßigen Qualitätsmessung von Wasserstoff wird in der Branche derzeit intensiv diskutiert.

weiterlesen