Viel los bei GP Joule, thyssenkrupp, Siemens

H-Tec
ME 100/350 von H-Tec Systems

GP Joule engagiert sich derzeit in mehrfacher Hinsicht extrem stark im Energiespeichersektor – sowohl auf Projekt- als auch auf Marketing- und Politebene: Auf der Messe war das Unternehmen aus Reußenköge gleich mit vier Ständen sowie mehreren Elektroautos vertreten, und alle Mitarbeiter liefen in einheitlichen hellgrauen Sneakern umher. Mitte Mai 2017 eröffneten die Geschäftsführer Gärtner und Petersen zudem eine neue Filiale in Berlin.

weiterlesen

Elektrolyseur-Hersteller bringen sich in Stellung

Sunfire
Container-Lösung, © Sunfire

Das Interesse an Energiespeicherung ist derzeit groß. Und seit immer mehr Power-to-Gas-Anlagen aus dem Boden schießen, konzentriert sich das Augenmerk der Projektierer zunehmend auf die Kernelemente an diesen Standorten: die Elektrolyseure. Diese elektrochemischen Aggregate zur Wasserstofferzeugung sind zwar eigentlich schon lange bekannt, seit aber Wasserstoff immer mehr in den Fokus bei der Energiespeicherung rückt, ist ein neuer Wettbewerb entbrannt

weiterlesen

Neue Schwerpunkte auf Hannover Messe

Macron
Der franz. Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron war 2016 in Hannover

Nach vielen Jahren, in denen Brennstoffzellenheizgeräte während der Hannover Messe auf dem Gemeinschaftsstand Hydrogen + Fuel Cells + Batteries eine zentrale Rolle spielten, wird die Initiative Brennstoffzelle (IBZ) dort dieses Mal nicht vertreten sein. Aber nicht, weil diese Technik nicht von Interesse wäre, sondern weil sie jetzt auf dem Markt ist. Die Unternehmen, die bislang das thematisch interessante Umfeld in Halle 27 nutzten, um Kontakte zum Forschungs- und Entwicklungsbereich zu knüpfen, präsentieren mittlerweile ihre fertigen Produkte auf Verbrauchermessen.

weiterlesen

Hoher Besuch bei der Hannover Messe 2016

H-Tec Elektrolyse-Stack, Energy Storage
H-Tec Elektrolyse-Stack, Energy Storage

Der Stargast der diesjährigen Hannover Messe wird unzweifelhaft US-Präsident Barack Obama sein. Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel wird er am Vorabend, dem 24. April 2016, feierlich die Hannoveraner Technologieschau eröffnen, um dann am Morgen des ersten Veranstaltungstags – unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen – den traditionellen Rundgang über das Messegelände zu absolvieren.

weiterlesen

Hannover Messe: Die MobiliTec schwächelt

Toyota-Mirai-Hannover-2015
Toyota-Mirai-Hannover-2015
Testfahrt mit dem Toyota Mirai bei schönstem Sonnenschein

Hannover bleibt der wichtigste Branchentreffpunkt für die H2- und BZ-Community. Wie bereits in den vergangenen Jahren versammelten sich vom 13. bis 17. April 2015 wieder fast 150 Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzellen + Batterien in Halle 27. Abseits davon gab es jedoch nur sehr vereinzelt lohnenswerte Anlaufstellen für interessierte Besucher. Das Thema Elektromobilität war jedoch längst nicht mehr so präsent wie

weiterlesen

Die Bedeutung von Energiespeichern wächst

GP-Joule-Lageplan
GP-Joule-Lageplan
Biogasanlage (hi. li.) mit einer Elektroyseanlage (re.), H2-Speicher (hi. re.) plus BHKW (vorne)
(Quelle: GP Joule)

Die GP Joule GmbH engagierte sich mit ihrem „Stromlückenfüller“ in letzter Zeit deutlich stärker als noch im vergangenen Jahr beim Thema Energiespeicherung. Die H-Tec Systems GmbH, das Lübecker Tochterunternehmen von GP Joule, ist zwar schon seit 1997 fast durchgängig (außer 2001) auf diesem Themengebiet vertreten. Der Mutterkonzern, der Kraftwerksprojektierer aus Reußenköge, konzentrierte sich hingegen bislang eher auf sein Solar- und Biogasanlagengeschäft. In diesem Jahr präsentieren sich Mutter- und Tochterfirma jedoch verstärkt gemeinsam in neuem Design und werben offensiv für ihr Energiespeicherkonzept: den Stromlückenfüller.

weiterlesen

Integriertes Lernen im Brennstoffzellen-Sektor

uptodate_modell
uptodate_modell
A. Lange, M. Hoppe und A. Johnsen von H-TEC (v.l.) mit dem Lehrmodell (Quelle: uptodate)

Der Hausenergiesektor ist einer der ersten Bereiche, in dem Brennstoffzellen bereits in der Praxis eingesetzt werden. Deswegen ist insbesondere hier die frühzeitige Aus- und Weiterbildung von Fachkräften von elementarer Bedeutung, denn die Hersteller der Brennstoffzellenheizgeräte allein können die Installation sowie die erforderlichen Reparatur- und Wartungsarbeiten nicht übernehmen. Ohne eine frühzeitige Einbeziehung der Installationsfirmen und eine angemessene Qualifizierung der Monteure

weiterlesen