Tesla – wann wird echtes Geld verdient?

Geplante Gigafactory von Tesla in Berlin-Grünheide © Tesla
Geplante Gigafactory von Tesla in Berlin-Grünheide © Tesla

Tesla macht mehr Öffentlichkeitsarbeit über die Tweets seines charismatischem CEOs Elon Musk als mit unternehmensrelevanten Daten. Vor allem Kryptowährungen wie Bitcoins oder Dogecoins beherrschen derzeit die Medien, da Musk je nach Tagesform diese hoch- oder runterredet bzw. -twittert. Jüngst war die enorme Energie, die zum Schürfen dieser Kunstwährungen notwendig ist, das Thema, da diese wohl nichtregenerativen Ursprungs ist und batterieelektrische Kraftfahrzeuge damit psychologisch ihre Nachhaltigkeit verlieren. Nun will Musk nachjustieren, obwohl er durch seine Äußerungen erst dafür gesorgt hatte, dass der Bitcoin-Höhenflug sich ins Gegenteil verkehrte und nach Höchstkursen von über 60.000 US-$ gar bis auf 30.000 US-$ zurückfiel. Was hat das für Auswirkungen auf die Bewertung der ursprünglich von Tesla investierten 1,5 Mrd. US-$?

Weiterlesen

Tesla – Ritterschlag: Aufnahme in S&P-500-Index

Grafische Darstellung des Aktienindexes von Tesla
Tesla wurde in den Aktienindex S&P 500 aufgenommen © www.finanzen.net

Es mag widersprüchlich klingen, da die Aufnahme in einen wichtigen Börsenindex erst einmal sehr positiv ist und auch dazu führt, dass indexgesteuerte Anlagefonds ihre Gewichtung anpassen müssen. Im Fall Tesla kann ich lesen, dass da mindestens 8 Mrd. US-$ über solche Indexfonds in der Aktie investiert werden müssen. Ob dies aber gleich zu einer massiven weiteren Höherbewertung führt, wage ich zu bezweifeln, denn auch Indexfonds können über verschiedene Anlagevehikel wie Optionen bereits Positionen aufgebaut haben, die sich via Wandlung in Aktien umsetzen lassen und den Börsenkurs nicht relevant beeinflussen. Vielleicht setzt auch die Contrary-Opinion ein, dass der Kurs dann dreht, wenn es am schönsten ist, wenn die Börse (Analysten, Anleger, Medien) nur noch steigende Kurse sieht, aber die Risiken völlig ausblendet.

Weiterlesen

Tesla – Vermeintlich gute Quartalszahlen

Der Umsatz von Tesla im dritten Quartal überraschte positiv mit circa 8,8 Mrd. US-$. Der Gewinn (non-GAAP) von 0,76 US-$ pro Aktie lag viel besser als die im Durchschnitt erwarteten 0,60 US-$/Aktie. Die für mich aussagekräftigere GAAP-Zahl sieht da aber anders aus. Die lag nur bei 0,27 US-$/Aktie, obwohl 0,36 bis 0,50 US-$/Aktie erwartet worden waren. Die Tesla-Fans suchen sich halt immer die Zahlen heraus, die man positiv interpretieren kann.

Weiterlesen

USA: Mehr FuE-Gelder als erwartet

USA
Alternative Tankstellen in den USA, © DOE

Nikola, der Entwickler von Klasse-8-Lastwagen mit Brennstoffzellen-Range-Extender, hat einen Auftrag von Budweiser über 800 Einheiten vermeldet und zudem Tesla Motors wegen Patentrechtsverletzungen auf 2 Mrd. US-$ verklagt. Nikolas Meldung sorgte für so viel Aufmerksamkeit, dass auch Federal Express eine Mitteilung über den Erhalt eines Brennstoffzellen-Lieferwagens herausgab.

Weiterlesen

Tesla mit vielen Baustellen – SolarCity wurde übernommen

Tesla-logo-webDie Überzeugungskraft von Tesla-Chef Elon Musk hat dazu geführt, dass über 90 % der Tesla- wie auch der SolarCity-Aktionäre seinem Vorschlag gefolgt sind und die Übernahme genehmigten. Damit wird Tesla nun seine Elektroauto-Ambitionen um Solardächer erweitern. Wie sich die Fusion in Zahlen ausdrückt, wird bereits das laufende, vierte Quartal zeigen, da die Ergebnisse von SolarCity nun in der Bilanz von Tesla aufgehen.

Weiterlesen

Tesla besorgt sich neues Kapital

HZwei_Nr_07_2016-34
Kurse vom 15.06.2016, © www.wallstreet-online.de

Wortgewaltig wie immer hat Tesla-CEO Elon Musk Anfang Mai 2016 die Unternehmensziele massiv nach oben gesetzt, indem er die Absatzzahlen der verschiedenen Elektroautos anhob: Statt im Jahr 2020 sollen nun schon im Jahr 2018 über 500.000 eCars (alle Modelle als Gesamtzahl – also Model S, Model X und Model 3) vom Band rollen und 2020 sogar schon 1 Mio. Ob sich diese Prognose so realisieren lässt, kann hinterfragt werden, denn dafür werden wohl noch größere Kapitalsummen notwendig sein, so dass manche Kapitalerhöhung unausweichlich wird. Dabei hat sich Tesla erst kürzlich ein weiteres Mal frisches Kapital besorgt

Weiterlesen

Tesla: Starke Gegenbewegung nach massivem Kurseinbruch

Tesla-Schnellladesaeule
Kein Display oder Kartensensor, nur ein Stecker

Das Minus des US-amerikanischen Unternehmens erhöhte sich im letzten Quartal des vergangenen Jahres auf US-$ 320 Mio. Für das Gesamtjahr steht ein Verlust von circa US-$ 980 Mio. fest. Ob nun die Rechnungslegung via GAAP (Standard) oder via optisch günstigere nonGAAP-Rechnungslegung (bei Letzterer sieht das Ergebnis pro Aktie „optisch“ wesentlich besser aus) erfolgt, ist nebensächlich, denn entscheidend ist ja, ob ein Trend hin zu einem ausgeglichenen Ergebnis oder gar einem Gewinnausweis auszumachen ist. Dies wird nun für das Jahr 2016 avisiert

Weiterlesen

Viel Hype um Tesla – Analysten völlig uneinig

tesla-model-x-web
Model X im Offroad-Einsatz, © Tesla

Viele Big Boys – so werden die führenden US-Investmentbanken genannt – stufen Tesla uneingeschränkt sehr positiv ein. CEO Elon Musk versteht es, zu polarisieren wie auch zu überzeugen, aber am Ende des Tages zählen die Fakten. Der Fach-Analyst von Credit Suisse erwartet bereits einen Gewinn von US $ 4,00/Aktie für das Geschäftsjahr 2016, da es ja so viele Bestellungen für Model X gäbe und sich dies

Weiterlesen