Tesla – kräftige Kursreaktion nach scharfem Einbruch

Y
Model Y, © Tesla

170 US-$ und damit gut 30 US-$ tiefer, als ich erwartet hatte (200 US-$), markieren den tiefsten Kurs der Aktie von Tesla in der jüngeren Vergangenheit, bevor es zu dem starken Rebound auf über 260 US-$ kam – bis die wieder enttäuschenden Zahlen für das zweite Quartal 2019 den Rückwärtsgang im Kurs einleiteten.

weiterlesen

Veränderung liegt in der Luft – mit Wasserstoff

Altmaier
Wirtschaftsminister Altmaier will jetzt durchstarten

Das aktuelle Interesse an Wasserstoff ist fast schon beängstigend. Zu oft hatten wir schon H2-Hypes, nach denen dann das Image von Wasserstoff schlechter war als je zuvor. Etliche Branchenvertreter, mit denen ich dieser Tage geredet habe, sind daher skeptisch und befürchten, dass die gerade aufkeimende Hoffnung auf einen nachhaltigen Wandel gleich wieder zerstört wird.

weiterlesen

Wasserstoff in der Luftfahrt

2018 startete das Element-One-Projekt, bei dem vier Passagiere über Strecken von 500 bis 5.000 km befördert werden sollen.
2018 startete das Element-One-Projekt, bei dem vier Passagiere über Strecken von 500 bis 5.000 km befördert werden sollen, © HES Energy Systems, Singapore

Nicht nur für unbemannte Fluggeräte wird an Brennstoffzellenantrieben gearbeitet, auch bei der Personenbeförderung wird Wasserstoff zunehmend ein Thema. Die US-Weltraumbehörde NASA konstruiert beispielsweise gemeinsam mit der Ingenieurschule der University of Illinois Elektroflugzeuge, die flüssigen Wasserstoff und Brennstoffzellen verwenden.

weiterlesen

Goldgräberstimmung in China

FCIRAnfang Dezember ist der Fuel Cell Industry Review 2017 mit Marktdaten und Analysen der Brennstoffzellenbranche veröffentlicht worden. Für die Erstellung dieses Reviews kontaktiert ein Team um E4tech seit 2014 weltweit Brennstoffzellenfirmen, aggregiert deren Lieferzahlen und ermöglicht so einen jährlichen unabhängigen Blick auf den Stand des H2– und BZ-Sektors. Im Folgenden werden einige Auszüge vorgestellt.

weiterlesen

Automobilhersteller sollen liefern

china
© Pixabay

Das Maß aller Dinge im Mobilitätssektor ist derzeit China. Dort wird heute die Politik gemacht, nach der sich auch hiesige Automobilhersteller zu richten haben, wenn sie denn weiterhin in diesem Bereich mitspielen wollen. Die Luft in etlichen chinesischen Großstädten ist derart schlecht, dass der Handlungsdruck die dortigen Politiker zu drastischen Maßnahmen zwingt. Dementsprechend wird dort Elektromobilität massiv gefördert

weiterlesen

Hydrogenics: Gewinnmitnahme nach Höhenflug

HyLYZER
Der HyLYZER®-400-30-Elektrolyseur, © Hydrogenics

Die Auftragsbücher sind proppenvoll: 151,2 Mio. USD für unterschiedlichste BZ-Anwendungen – angefangen mit Umbausätzen für Lkw (Skania in Norwegen) über Stacks für Busse in China wie auch H2-Tankstellen und Power-to-Gas-Anlagen. Der Verlustausweis von minus 5,7 Mio. USD (minus 0,45 USD/Aktie) im zweiten Quartal kann als temporär eingestuft werden, da hierfür laut Unternehmensangabe Abrechnungsverschiebungen ins dritte Quartal verantwortlich sind.

weiterlesen

eMove360° mit neuem Konzept

BYD
Die eMove360° bringt chinesische Technologie nach Bayern, © BYD

Die Messen eCarTec, Materialica und sMove in ihrer bisherigen Form gibt es nicht mehr. Ab diesem Jahr werden alle Themenbereiche vom 17. bis 19. Oktober 2017 in der eMove360° Europe zusammengefasst. Und laut Robert Metzger, Geschäftsführer des Veranstalters MunichExpo, hat sich dieses neue Konzept bereits im Vorfeld bewährt

weiterlesen

Energiewirtschaft warnt vor Innovationshemmnissen

Gabriel
Ex-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel gab die Richtung vor, © Handelsblatt

Das Who’s who der Energiewirtschaft hat sich vom 24. bis 26. Januar 2017 zur 24. Handelsblatt-Jahrestagung in Berlin zusammengefunden, um über Trends in der Energiepolitik zu diskutieren, Chancen und Risiken zu bewerten und Zukunftsszenarien zu entwickeln. Über 200 Mrd. Euro hat die Energiewende in Deutschland bisher gekostet. Der Anteil der erneuerbaren Energien liegt indes nur bei 13 Prozent des Energiebedarfs, wenn man die Gesamtbilanz (Jahresdurchschnitt der Energienachfrage, Grundlast) betrachtet.

weiterlesen

Ballard: Hydrogen-Society 2020 in Japan

Foshan-Feichi-China-web
BZ-Bus-Fertigung bei Foshan Feichi, © Ballard

Ein neuer Megatrend braucht Zeit, sich zu entwickeln. So stellen die vergangenen 15 Jahre die Basis dessen dar, was der Brennstoffzelle in den kommenden Jahren zum Durchbruch verhelfen und zur Entstehung eben dieses Megatrends beitragen wird. Denn: historisch betrachtet haben technologische Revolutionen meist 15 Jahre benötigt, bis es zu einem Durchbruch kam. Dann aber geht es in der Regel sehr schnell, weil kein Marktteilnehmer am Rande stehen will.

weiterlesen

China geht schnell und pragmatisch vor

Joesting
S. Jösting, © ZhongDe Metal Group

Blickt man heute nach China, könnte die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie die Lösung für eine nachhaltige Zukunft sein. Im Rahmen einer Wirtschaftsreise fuhr der HZwei-Börsenexperte Sven Jösting als Vertreter des Umweltverbandes B.A.U.M. e.V. im Juni 2016 ins Reich der Mitte und nahm in Jieyang an der zweitägigen 2. Deutsch-Chinesischen Mittelstandskonferenz teil. Dort referierte er vor 800 Teilnehmern über die Frage „Wird Wasser die Kohle der Zukunft?“

weiterlesen