Kühlen Kopf bewahren und Zeit mitbringen

Kurse vom 13. Juni 2022, © www.wallstreet-online.de
Kurse vom 13. Juni 2022, © www.wallstreet-online.de

Unabhängig von den vielen guten Nachrichten und Entwicklungen rund um Wasserstoff muss es natürlich auch eine kritische Betrachtung der Aspekte geben, die beispielsweise dem schnellen Aufbau von Produktionskapazitäten im Wege stehen oder diesen verzögern können. Neben nachteiligen Einflüssen durch teils falsch verstandene oder kontraproduktiver Regulatorik (EU/Deutschland) zählen zu diesen Aspekten auch der Fachkräftemangel, die Lieferkettenprobleme sowie die Finanzierung.

Weiterlesen

FuelCell Energy – Wohin geht die Reise?

FuelCell Energy hätte eigentlich einen Quartalsumsatz von über 30 Mio. US-$ im zweiten Quartal per 30. April (Fiskaljahr) generieren sollen, aber es waren dann nur circa 16 Mio. US-$ bei einem Verlustausweis in Höhe von circa 31 Mio. US-$ beziehungsweise minus 0,08 US-$ pro Aktie. Der Vorstand sieht sich dennoch auf einem guten Wege, bis 2025 einen Umsatz von 300 Mio. US-$ und 1 Mrd. US-$ bis 2030 zu erreichen. Der Auftragsbestand lag fast unverändert bei circa 1,3 Mrd. US-$. Auf der Bank liegen beachtliche 490 Mio. US-$, was mehreren Aktienplatzierungen (64 Mio. neue Aktien) geschuldet ist – im Verhältnis zum Börsenwert von 1,4 Mrd. US-$ damit eine gesunde Basis, auch wenn sich die Frage stellt, wie diese Aktienplatzierungen begründet wurden.

Weiterlesen

Siemens Energy – Endlich finaler Schritt bei Siemens Gamesa

Gamesa-Konzept einer zukünftigen Energieversorgung, © Gamesa
Gamesa-Konzept einer zukünftigen Energieversorgung, © Gamesa

Nun ist es doch noch zu dem finalen Schritt bei der verlustreichen Siemens Gamesa gekommen: Siemens Energy wird die 67,1-%-Tochtergesellschaft, wie zu erwarten war, voll integrieren. Die Mutter kauft für 18,05 Euro pro Aktie die restlichen Aktien via Übernahmeangebot auf. Als Zwischenfinanzierung wurde ein Kredit in Höhe von 4 Mrd. Euro aufgenommen, wobei dieser sicherlich durch die Ausgabe eigener Aktien – man spricht von bis zu 2,5 Mrd. Euro – refinanziert wird. Nun kann – wie es so schön in einigen Kommentaren heißt – durchgegriffen werden, da wohl nicht alle Zahlen bei der Tochter so transparent waren und nun manche Kalkulation überdacht wird.

Weiterlesen

Kann Plug all das liefern, was angekündigt wurde?

Euro

Gewaltige Nachrichten erreichen uns zu Plug Power: Da vergibt H2 Energy Europe einen Auftrag über eine Elektrolysekapazität in Höhe von 1 GW an Plug. In Dänemark soll ein Komplex gebaut und der regenerative Strom via Windkraft generiert werden. Ziel ist die Produktion von 100.000 Tonnen grünen Wasserstoffs pro Jahr, der vor allem in wasserstoffbetriebenen Lkw zum Einsatz kommen soll, von denen damit 15.000 am Tag versorgt werden können.

Weiterlesen

Hyzon Motors – Preisträger beim World Hydrogen Summit in Rotterdam

Preisverleihung des Hydrogen-Transport-Awards beim World Hydrogen Summit an Hyzon, © World Hydrogen Summit
Hydrogen-Transport-Award an Hyzon, © World Hydrogen Summit

Hyzon Motors konnte das erste Quartal mit einem niedrigeren Verlustausweis in Höhe von minus 0,03 US-$ pro Aktie abschließen. Der Bargeldbestand lag am Quartalsende bei circa 407 Mio. US-$. Diesen sollte man in Relation zur Börsenbewertung mit circa 1 Mrd. US-$ bewerten. Der Aufbau der Kapazitäten geht planmäßig vonstatten. 10 bis 15 Lkw für Testzwecke bei Kunden werden bis Jahresende ausgeliefert. Insgesamt sollen 2022 circa 300 bis 400 Nfz geliefert werden. Da sei man an diversen Kunden, u. a. in China, dran, heißt es.

Weiterlesen

Nikola Motors – Unternehmensgründer schlägt quer

Der batterieelektrisch betriebene Nikola Tre BEV, © Nikola
Der batterieelektrisch betriebene Nikola Tre BEV, © Nikola

Der Ausbau des Unternehmens verläuft nach Plan. Prototypen werden ausgeliefert, um Kunden die Möglichkeit zu geben, sich mit den Fahrzeugen (batterieelektrische und wasserstoffbetriebene) vertraut zu machen. Erste Erfolge können gemeldet werden: So wurden bereits zehn mobile Stromladestationen MCT (Mobile Charging Trailers) ausgeliefert (1,9 Mio. US-$ Umsatz), mit denen batterieelektrische Lkw in hundert Minuten geladen werden können.

Weiterlesen

Burckhardt Compression – Zahlen sprechen für eine weiterhin positive Entwicklung

Euro

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Burckhardt Compression hier besprochen wurde. Zwischenzeitlich kam es zu einer Kurserhöhung von 300 SFR bis auf über 500 SFR, wobei es erst kürzlich zu einer Reaktion (Gewinnmitnahmen?) kam. Vom Zahlenwerk und den Perspektiven her wird die Aktie weiterhin ihren Weg gehen: Der Auftragseingang stieg kräftig um 44,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf circa 1 Mrd. SFR an. Der Umsatz betrug 2021 650,7 Mio. SFR und soll dieses Jahr (Plan) 720 bis 760 Mio. SFR erreichen können und damit das ursprüngliche Ziel von 700 Mio. SFR gut hinter sich lassen. Die Aktionäre können sich freuen, werden sie doch eine geplante Dividendenerhöhung um 15,4 % auf 7,50 SFR sehen, wenn dem Vorschlag des Vorstandes gefolgt wird. Basis ist ein auf 14,82 SFR von 13 SFR gestiegener Gewinn pro Aktie, was damit einer beachtlichen Ausschüttungsquote von fast 50 Prozent entspricht. Vor allem aus Märkten, die mit Wasserstoff zu tun haben, werden große Wachstumschancen erwartet. Mit 242,9 Mio. SFR Eigenkapital und damit einer Quote von 29 Prozent ist das Unternehmen gut aufgestellt.

Weiterlesen

Bloom Energy – Sehr überzeugender Investor-Day

250-kW-Anlage bei NBC, © Bloom
250-kW-Anlage bei NBC, © Bloom

Die Zukunftsaussichten sind bei Bloom unverändert voll intakt (über 30 % Wachstum p. a.) und lassen einen sehr positiven Ausblick zu: 2022 über 1,1 Mrd. US-$ Umsatz, cash-flow-positiv, Bruttogewinnmarge von 24 % und auf dem Weg in die Gewinnzone bei stark zunehmendem Auftragsbestand und neuen ergänzenden Wirkungsfeldern (z. B. Elektrolyse). Das erste Quartal war mit einem Umsatz von 201 Mio. US-$ und einem Verlustausweis in Höhe von 78,4 Mio. US-$ (darin enthalten 26,3 Mio. US-$ Stock-based Compensation) bzw. minus 0,44 US-$ pro Aktie (GAAP) auf den ersten Blick enttäuschend. Große Materiallieferungen an den Großkunden SK ecoplant in Südkorea waren hierfür ein Grund.

Weiterlesen

Ballard Power – Über 50 Prozent der Börsenbewertung in Bargeld

Der neue Wasserstoffzug von Siemens, © Siemens
Der neue Wasserstoffzug von Siemens, © Siemens

Es ist leider so: Es gibt viele Trader und Shortseller, aber auch manche Analysten, die nicht die Perspektive eines Unternehmens in den Fokus stellen, sondern Quartalsergebnisse als Basis für die Einstufung nehmen – eine sehr kurzfristige Einstellung, aber natürlich mit (kurzfristiger) Auswirkung auf die Kursentwicklung der Aktie. Dies sehen wir auch bei Ballard, das betreffend ich oft höre, dass der Umsatz in keinem Verhältnis zur Börsenbewertung stehe und das Unternehmen immer noch Verluste einfahre.

Weiterlesen