Plug Power – Kursexplosion und Kapitalerhöhung

Das ging rasant nach oben mit zeitweise sogar 25 US-$ im Aktienkurs. Damit erreicht Plug Power eine Bewertung von über 10 Mrd. US-$. Dazu hat Plug Power die Gunst der Stunde genutzt und mal eben durch die Neuausgabe von Aktien über 800 Mio. US-$ eingenommen. Was ist nun zu empfehlen?

Cummins

Ich bin schon lange aus Plug raus und habe den Anstieg komplett verpasst. Indes sehe ich all dies kritisch und würde zu Gewinnmitnahmen raten, wenn man da noch engagiert ist, denn Plug ist neben ein paar anderen BZ-Aktien ja auch der Liebling mancher deutscher Börsengazette.

Die Gründe für meinen Ausstieg: Plug bezieht bislang wohl gut 70 % seiner Auftragseingänge von den Großunternehmen Amazon und Walmart. Beiden Unternehmen wurden Optionsrechte eingeräumt, die bei Amazon bei circa 1,19 US-$ pro Aktie losgehen und bei Walmart bei circa 2,21 US-$. Beide Unternehmen haben sich verpflichtet, 600 Mio. US-$ an Aufträgen zu vergeben – Umwandlung von Gabelstaplern mittels Brennstoffzellensystem. Pro 50-Mio.-US-$-Schritt haben diese Unternehmen Optionsrechte erhalten beziehungsweise sie erhalten noch weitere, so dass sie sich insgesamt auf über 100 Mio. Stück addieren.

Buchmässig haben die beiden damit nicht nur ihre an Plug bereits vergebenen und noch kommenden Aufträge schon als Buchgewinn zurück, so dass es so aussieht, als wenn Plug via dieser Optionsscheine Aufträge erkauft hat. Anders kann ich mir das nicht erklären. Und: Jüngste Insiderverkäufe (Vorstand) zu Kursen von über 11 US-$ pro Aktie im Gesamtwert von über 110 Mio. US-$ (SEC-Filings) lassen aufhorchen, denn das zeigt, dass man selbst den Kurs der Aktie und die Unternehmensbewertung als ausreichend ansieht.

Ich habe noch diverse andere Gründe für meine Einstellung. Wer da massiv im Gewinn ist, sollte mal ans Verkaufen denken. Als Alternative eignen sich Ballard Power und Bloom Energy, aber das ist meine persönliche Meinung. Ohne Obligo.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 19. November 2020

1 Gedanke zu “Plug Power – Kursexplosion und Kapitalerhöhung

  1. Wenn man in einem Blog zum Wasserstoff vom Erkaufen von Aufträgen schreibt, dann deutet dass das Dilemma zumindest an, welches „mobiler Wasserstoff“ rein physikalisch bedingt nun einmal hat:
    Der guten gravimetrischen (gewichtsbezogenen) Energiedichte steht die grottenschlechte volumetrische (volumenbezogene) Energiedichte von Wasserstoff gegenüber, die den moilen (platzbegrenzten) Einsatz von Wasserstoff nun einmal stark erschwert.

    „Umwandlung von Gabelstaplern mittels Brennstoffzellensystem“ – das soll ein Zukunftsmodell sein? Wo sich die Energiedichte und die technischen Parameter der Akkuspeicher fast monatlich weiter verbessern und ihre Kosten sinken?
    Wo gerade bei Gabelstaplern /Flurförderfahrzeugen das Akkugewicht (ebene Einsatzflächen) kein Problem darstellt bzw. als Gegengewicht beim Gabelstapler sogar benötigt wird?

    Wenn PlugPower kein anderes, tragfähiges Zukunftskonzept hat, sind nicht nur die aktuellen Höhenflüge kaum verständlich, sondern die Zukunftsaussichten mehr als trüb.
    Ich bin gespannt auf die nächsten Monate und Jahre.

Schreibe einen Kommentar