Bloom Energy – Nachrichten aus Südkorea mit Sprengstoffcharakter

Bloom Energy hat im Kurs kräftig zugelegt – in der Range von 10 US-$ bis auf über 19 US-$, bis es zu Gewinnmitnahmen kam. Die erwartete Aufholjagd zu den anderen BZ-Aktien ist voll im Gange. Kürzlich wurde ein Abkommen (JV) mit Samsung Heavy Industries abgeschlossen, welches zum Ziel hat, SOFC-Brennstoffzellensysteme in Fracht/Tankschiffen zum Einsatz zu bringen. Dieses Joint Venture gilt als Forschungspartnerschaft. Man will ab 2022 BZ-Technologien zur Marktreife führen und spricht von Jahreszielen, die 300 MW Leistung umfassen sollen.

Die südkoreanische SK Group – der größte Öl- und Gaskonzern des Landes – hat ambitionierte Ziele mit Bloom. Im Land werden 15.000 MW-Leistung an H2-Kraftwerken bis zum Jahr 2040 erwartet, 6,2 Mio. Fahrzeuge sollen dort bis 2040 mit Wasserstoff auf der Straße fahren. SK Group selbst plant, 1.200 der firmeneigenen 3.400 Tankstellen mit einer H2-Tanksäule bis zum Jahr 2040 zu ergänzen. Von Bloom Energy halten die Asiaten sehr viel. Nach drei Jahren der Kooperation hieß es vom SK-Group-Vorstandsvorsitzende, dass Bloom die beste Elektrolysetechnologie habe. Man wolle zusammen pro Jahr 400 MW BZ-Leistung neu ans Netz anschließen.

Bloom sieht sich selbst in der Lage, aufgrund eigens entwickelter Elektrolysetechnologie im Jahr 2021 von der Kostenseite her, Wasserstoff paritätisch zu Benzin produzieren zu können. WOW! In wenigen Jahren könnte somit ein Auftragspotential in Höhe von 500 Mio. bis 1 Mrd. US-$ jährlich vorliegen.

weiterlesen im HZwei Oktober-Heft

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 1. September 2020

Schreibe einen Kommentar