HZwei-Blog

Südkorea gibt richtig Gas – Bloom und FCEL profitieren

Was sind das für Meldungen, die man von Bloom Energy (BE, US $ 17) vernehmen kann: der Partner in Südkorea, SK Group (größter Öl- und Gaskonzern des Landes) plant, 1.200 von 3.200 Tankstellen bis zum Jahr 2040 mit Wasserstoffzapfsäulen auszustatten. 6,2 Mio. Fahrzeuge sollen dort im Jahr 2040 mit Wasserstoff fahren. 14.000 MW Energie aus Wasserstoff gelten seitens der Staatsvorgaben als Ziel. Beachtlich. Der Vorstandchef der SK Group hat Bloom drei Jahre während einer Kooperation getestet und kam zu dem Schluss, dass Bloom wohl über die weltbeste Elektrolysetechnologie verfügen würde. Bloom selbst sieht die Parität in der Kostenstruktur von grünem Wasserstoff mit Benzin bereits im Jahr 2021 erreichbar.

Bloom könnte somit völlig neu und höher bewertet werden angesichts dieser Perspektiven. Am 28. Juli 2020 kommen die Zahlen – man kann sehr gespannt sein.  Bislang wusste ich gar nicht, dass Bloom auch Elektrolyseure produziert und diese sehr leistungsstark – so SK Group – sein sollen. Ein weiteres Argument für die Aktie, die ja nach der Veröffentlichung von 12 bis auf 20 US-$ anzog und dann aufgrund von Gewinnmitnahmen zuletzt wieder leicht zurückfiel.

FuelCell Energy hat Südkorea-Fantasie

Auch hier ist Südkorea-Fantasie vorhanden, arbeitet man dort mit Energiekonzernen zusammen, während man eine Partnerschaft mit POSCO über den Gerichtsweg klärt. Nichtsdestotrotz hat FuelCell die gleiche Perspektive wie Bloom Energy mit ihren Brennstoffzellenkraftwerken. Bewerte ich FuelCell Energy in deren Börsenkurs mit anderen BZ-Unternehmen, dann ist hier erhebliches Potential vorhanden. Über 1,3 Mrd. US-$ an schon vorhandenen Auftragsbeständen. Und vielleicht sind schon ein paar Mio. US-$ auf dem Konto, die sich durch den Abverkauf über die Börse ergeben (genannt ATM-Programm = at-the-market). Bis zu 75 Mio. US-$ sollen es werden, die natürlich die Bilanz verbessern.

Ballard Power = Zahlen kommen Anfang August

Um den 5. August kommen die neuesten Zahlen bei Ballard Power. Ich denke, das Unternehmen wird im Vorweg Nachrichten zu dem ATM-Programm lancieren und/oder auch über die chinesische Produktionsstätte für BZ-Stacks. Der kürzlich gefallene Aktienkurs könnte die Basis für die nächste Höherbewertung sein. Ich werde berichten, wenn die Zahlen da sind.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Verfasst von Autor Sven Jösting am 27. Juli 2020

Die mobile Version verlassen