Bloom Energy übertrifft Erwartungen– Ein starkes zweites Halbjahr

Die Zahlen für das erste Quartal 2020 haben die Erwartungen übertroffen: Der Umsatz erreichte 156,7 Mio. US-$ – erwartet war ein Umsatz in der Spanne von 140 bis 160 Mio. US-$. Wenn ich das richtig interpretiere, so wurden sogar circa 40 Mio. US-$ Umsatz (ohne Obligo) auf das zweite Quartal übertragen. Ich vermute, dass sich dieser Posten auf noch nicht abgerechnete Projekte bezieht. Der Verlustausweis betrug 9,8 Mio. US-$. Hier lag die Erwartung bei einem Verlust von sogar 15 bis 25 Mio. US-$ – pro Aktie ein Verlust von 0,34 US-$. Der Bargeldbestand konnte bei circa 354 Mio. gehalten werden, worin allerdings PPAs und restricted cash enthalten sind (PPA = Power Purchase Agreements).

Interessant die Kommentierung, dass man im Hinblick auf ein starkes zweites Halbjahr bereits Produkte vorfertigt, um dann lieferfähig zu sein. Kein einziger Kunde, kein einziges Projekt wurde bedingt durch Corona verloren bzw. storniert. Fazit: Alles on track.

Die Shortseller mit über 22 Millionen leer verkaufter Aktien sollten eventuell an eine Eindeckung denken, denn wenn das zweite Halbjahr so gut wird, wie erwartet, müsste sich dies bereits antizipativ im Aktienkurs positiv auswirken. Heute handeltet die Aktie bereits über 5 % im Plus bei/um 9 US-$.

Das laufende zweite Quartal soll eine weitere Verbesserung bringen (Break-Even?), aber vor allem soll es den Übergang in die Gewinnzone bei erhöhten Umsätzen und Auftragseingängen schaffen. Gute Voraussetzungen.

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 12. Mai 2020

Schreibe einen Kommentar