SFC macht jetzt auch Wasserstoff

Der bislang ganz auf Methanol ausgerichtete Brennstoffzellenhersteller SFC Energy will sich auch für Wasserstoff als Kraftstoff öffnen. Wie das Brunnthaler Unternehmen Ende November 2018 mitteilte, hat es mit der adKor GmbH eine Entwicklungspartnerschaft sowie eine Lizenzvereinbarung geschlossen. Demnach gewährt adKor-Geschäftsführer Hartmut Kordus der SFC Energy AG einen nichtexklusiven Zugriff auf die Technologie der ehemaligen BZ-Firmen FutureE, Heliocentris und P21.

Kordus erklärte: „Wir kennen die Technologie von FutureE, Heliocentris und P21 seit vielen Jahren und haben deren Know-how und Patentportfolio übernommen, weil wir aus dreißig Jahren Erfahrung im Markt für Telekommunikation ein großes Potenzial dafür sehen. SFC entwickelt und kommerzialisiert bereits seit Jahren erfolgreich Brennstoffzellen in anspruchsvollen Märkten und ist daher ein hervorragender Partner sowohl für die Technologieweiterentwicklung als auch für die Marktausweitung.“

Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy, ergänzte: „Der Einstieg in die Welt des Wasserstoffs und die neue leistungsstarke H2-Brennstoffzellentechnologie wird unsere erfolgreiche Direktmethanol-BZ-Technologie perfekt ergänzen. Wir erschließen mit den leistungsstärkeren Produkten sowohl neue Anwendungen bei unseren bestehenden Kunden als auch völlig neue große Märkte.“ Das Ziel sei, gemeinsam neue Brennstoffzellensysteme insbesondere für kritische Infrastrukturen (z. B. Telekommunikation, Backup) im Leistungsspektrum bis 100 kW zu entwickeln.

1 Gedanke zu “SFC macht jetzt auch Wasserstoff

Schreibe einen Kommentar