Alpiq übernimmt Diamond Lite

alpiqDiamond Lite S.A. war bisher so etwas wie der europäische Ableger des US-amerikanischen Elektrolyseurherstellers Proton OnSite. Seit Sommer 2017 ist das anders: Am 30. Juni hat die Alpiq Holding AG das schweizerische Unternehmen übernommen. Der in Lausanne ansässige Energiedienstleister Alpiq erweiterte damit nach eigener Aussage sein Portfolio um Power-to-Gas-Produktionsanlagen und wird diese für europäische Industriekunden planen, schlüsselfertig errichten sowie deren Vermarktung anbieten. Mit der Akquisition des 1982 gegründeten Herisauer Ingenieurbüros von Hans Jörg Vock investiert Alpiq gezielt in seine selbst definierten Wachstumsfelder. Proton trennte sich mit diesem Schritt von seinem schweizerischen Ableger, nachdem die Amerikaner Anfang 2017 von Nel Hydrogen aus Norwegen übernommen worden waren (Nel übernimmt Proton OnSite).

Schreibe einen Kommentar