Andreas Frömmel geht zu sunfire

Frömmel
Andreas Frömmel, © sunfire

Klaus Ullrich ist seit Mai 2017 neuer Geschäftsführer der FuelCell Energy Solutions GmbH. Er beerbt Andreas Frömmel, der das Dresdner Unternehmen Ende April 2017 verlassen hat. Der vorherige eZelleron-Geschäftsführer bleibt jedoch in der sächsischen Landeshauptstadt und wechselte im Juni 2017 als Vertriebs- und Marketingleiter zur sunfire GmbH. Frömmel beendete außerdem im Februar die Vorstandsarbeit in der AG Brennstoffzelle des VDMA und im März die bei Hydrogen Europe.

FuelCell Energy nahm zudem wesentliche Veränderungen vor und schloss quasi zeitgleich den Dresdner Standort. Bedingt durch die für das Unternehmen nachteiligen Veränderungen im Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz, das große stationäre Brennstoffzellensysteme nicht mehr berücksichtigt, stellte die deutsche Vertretung des US-amerikanischen Mutterkonzerns drei Mitarbeiter frei und zog mit den restlichen an ihren zweiten Standort nach Taufkirchen, südlich von München, wo ehemals MTU Friedrichshafen die MCFC-Technologie entwickelt hatte. Das Team will sich dort zukünftig auf die Märkte in Italien sowie Großbritannien konzentrieren, da momentan in der Bundesrepublik kein wirtschaftlicher Betrieb realisierbar erscheint.

Frömmel, der gemeinsam mit Marketing-Fachfrau Katja Mattner zu sunfire ging, beerbte dort Michael Geib, der seinerseits zu Tesvolt wechselte. Geib, der seit August 2015 in der Führungsmannschaft des sächsischen Unternehmens für den internationalen Vertrieb zuständig war, agiert seit Juni 2017 in Wittenberg als Vice President Global Sales im weltweiten Verkauf von Batteriespeichern.

Schreibe einen Kommentar