Coop bleibt am H2-Vorhaben dran

Entgegen anders lautenden Meldungen wird das schweizerische H2-Projekt in Glattfelden ZH (s. HZwei-Heft Juli 2015) doch realisiert. Anfang März 2016 hatte sich die Nachricht verbreitet, dass Axpo und Coop ihr Gemeinschaftsprojekt stoppen würden. Projektkoordinator Hansjörg Vock von H2 Energy teilte HZwei jedoch mit, dass dies „leider eine Falschmeldung“ sei, da „nur Axpo ausgestiegen ist“, sich aber im gegenseitigen Einvernehmen aus diesem Vorhaben verabschiedet habe. Vock erklärte: „Coop ist nach wie vor voll motiviert, das Projekt weiterzuführen. Der Ausstieg von Axpo hat keinerlei negative Auswirkungen auf das Projekt – weder aus terminlicher noch aus inhaltlicher Sicht.“ Weiterhin hieß es, Coop habe bereits die H2-Tankstelle und auch den Lkw-Prototyp ebenso wie elf BZ-Autos bestellt. Die Anlage soll 2017 in Betrieb gehen.

Schreibe einen Kommentar