schlaglich-cover

BMWi plant NOW-Weiterführung über das Jahr 2016 hinaus

schlaglich-coverDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) plant offenbar eine Verlängerung des Förderprogramms für Brennstoffzellen. Im Monatsbericht von „Schlaglichter der Wirtschaftspolitik“ vom August 2014, in dem das Ministerium über die aktuelle wirtschaftliche Lage berichtet, ist unter der Überschrift „Wasserstoff auf die Mühlen der Energiewende“ zu lesen, dass die Forschungsarbeiten an Brennstoffzellen auch nach 2016 weiter gefördert werden sollen.

Gleich am Anfang des Monatsberichts ist auf insgesamt fünf Seiten ausführlich dargelegt, was bereits alles unternommen wurde, um die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zu fördern, und wie der aktuelle Stand ist. Außerdem wird endlich die derzeit geltende Aufgabenteilung innerhalb der Bundesregierung klargestellt: „Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übernimmt die Förderung von Forschung und Entwicklung, während das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Demonstrationsprojekte und Feldtests unterstützt.“

Hydrogenics

Von besonderem Interesse dürfte zudem das eindeutige Bekenntnis des Ministeriums zu dieser Technologie sein: „Brennstoffzellen gelten als ein wichtiges Teilstück im Rahmen des Umbaus des deutschen Energiesystems. […] Im Vordergrund der Förderung durch das BMWi stehen zwei Technologielinien: die PEM-Brennstoffzelle (PEM: proton exchange membrane) und die Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC: solid oxide fuel cell). […] Um das Potenzial dieser Technologie vollständig heben zu können, besteht weiter Bedarf nach Unterstützung von Entwicklungsvorhaben. Die heutige Förderung zielt dabei nicht mehr auf den Nachweis, dass sich Brennstoffzellen für eine Reihe von Anwendungsfeldern eignen. Dieser ist in vielen Fällen bereits erbracht.“

Weiter heißt es: „Es gilt den Anschluss an den internationalen Wettbewerb nicht zu verlieren. Weltweit schreitet die Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie und der Anwendungsszenarien intensiv voran, und neben dem Automobilsektor stehen auch in den Segmenten Heizkessel und unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlagen einige Hersteller kurz vor dem Markteintritt.“

Und außerdem: „Somit plant die Bundesregierung auch über das Auslaufen des NIP im Jahr 2016 hinaus eine zielgerichtete und effektive Forschungsförderung auf dem Gebiet Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, um die gerade in diesem Technologiebereich notwendige Kontinuität zu gewährleisten und aufgebautes Know-how bestmöglich für die Weiterentwicklung der Technologie zu nutzen. Deutschland hat sich nicht zuletzt dank umfangreicher Fördermaßnahmen auf vielen Gebieten neuer Energiewandlungs- und Energieerzeugungssysteme eine besondere Rolle im Hinblick auf die Verbindung von ökonomischem Wachstum mit nachhaltigem Handeln erarbeitet. Nun gilt es, diesen Wissensvorsprung in eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit und lokale Wertschöpfung umzuwandeln.“

www.bmwi.de/DE/Mediathek/monatsbericht.html

2 Gedanken zu “BMWi plant NOW-Weiterführung über das Jahr 2016 hinaus

Schreibe einen Kommentar