Walther-Wallbox

6. eCarTec in München – Freier Eintritt

Walther-Wallbox
Wallbox in schlankem Design (Quelle: Walther-Werke)

Die eCarTec Munich 2014 kann sich über fehlende politische Unterstützung nicht beklagen: Insgesamt vier Bundesminister beziehungsweise -ministerinnen sind mittlerweile Schirmherren beziehungsweise -herrinnen der 6. Internationalen Leitmesse für Elektromobilität und Hybrid: Nach Bildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Verkehrsminister Alexander Dobrindt engagiert sich seit Juli auch Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks für die E-Mobility-Leitmesse.

Unter den Ausstellern werden vom 21. bis 23. Oktober 2014 auf dem Münchener Messegelände auch die Walther-Werke sein, die neben einer neu gestalteten modularen Ladesäule und Wallboxen den jüngst fertig gestellten Charge Controller CC7 sowie neue Ladeschränke für Pedelecs auf ihrem Stand zeigen werden. Kai Kalthoff, der seit Juli 2014 als Geschäftsführer agiert, erklärte: „Unser Messeauftritt sendet zwei zentrale Botschaften: Autofahrern und Autoherstellern zeigen wir, dass E-Mobility nicht nur vernünftig ist, sondern auch Eleganz und Coolness ausstrahlen kann – und damit endgültig aus dem Schatten der Benziner heraustreten kann. Infrastrukturanbietern, Flottenbetreibern, Stromversorgern und anderen Unternehmen geben wir Lösungen, um mit E-Mobility Geld zu verdienen. Damit schaffen wir einen unverzichtbaren Anreiz zur flächendeckenden Durchsetzung der neuen Mobilität.“

Freier Eintritt

Die HZwei verschickt wieder kostenlose Eintrittskarten für die eCarTec: Alle Leserinnen und Leser, die gerne in München mit dabei sein möchten, können auf Wunsch Freikarten bekommen. Diese Gratistickets ermöglichen einen freien Zugang zur Messe eCarTec Munich und auch zu den parallel stattfindenden Veranstaltungen sMove360° und Materialica. Über einen Eintrittscode können sich alle Interessenten kostenlos unter www.ecartec.de anmelden und anschließend ihre Gratis-Eintrittskarte ausdrucken. Wahlweise stehen auch Print-Gasttickets zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte einfach an den Hydrogeit Verlag.

Schreibe einen Kommentar