Renaissance der Methanol-BZ?

E-Buggy mit Methanolbrennstoffzelle, © Dino Eisele
© Dino Eisele

In den 1990er-Jahren galt Methanol als erwägenswerter Kraftstoff für Brennstoffzellenfahrzeuge. Zur Jahrtausendwende verschwand diese im Vergleich zur reinen H2-Variante aufwändigere Alternative allerdings fast gänzlich aus dem Fokus. Jetzt aber gibt es wieder Bestrebungen, Methanolbrennstoffzellen zur Marktreife zu bringen. So machte in den vergangenen Wochen Roland Gumpert, der Vater des Audi Quattro, mit seiner „Nathalie“ von sich reden (s. HZwei-Heft Apr. 2019).

Weiterlesen

Nathalie fährt mit Serenergy-Stack

E-Sportwagen Nathalie Race.
Voraussichtlich werden nur einige hundert Exemplare dieses mehrere Hunderttausend Euro teuren E-Sportwagens gebaut © Gumpert-Aiways

Auf dem Genfer Automobilsalon am 5. März 2019 präsentierte Roland Gumpert den bereits im Frühjahr 2018 vorgestellten Elektro-Sportwagen Nathalie Race – benannt nach seiner Tochter. Das Besondere an diesem Coupé ist die Antriebseinheit. Roland Gumpert, der auch den Vierradantrieb des Audi Quattro erdachte, erklärte: „Mir war es wichtig, ein Elektroauto zu bauen, das nicht stehenbleibt, wenn die Batterie leer ist, sondern seine Elektrizität während der Fahrt selbst produziert.

Weiterlesen