Kaufprämie für Elektroautos in Österreich

Rupprechter
Rupprechter, Kerle, Leichtfried, ©: bmvit/bka/aigner

Wien zieht nach: Seit März 2017 können auch die Österreicher eine Förderung bei der Anschaffung eines Elektroautos beantragen. Beim Kauf eines reinen Batteriefahrzeugs oder eines Brennstoffzellen-Pkw bekommen die Halter 4.000 Euro. Für Plug-in-Hybride gibt es 1.500 Euro, für Elektrofahrräder und E-Mopeds 375 Euro. Die Errichtung privater Ladeboxen wird mit 200 Euro unterstützt, für öffentliche Ladesäulen gibt es bis zu 10.000 Euro. Zudem wird es ab April 2017 Nummernschilder mit grünem Aufdruck geben

weiterlesen

Aus elektromobiler Sicht ist die IAA ein großer Flop

Hybrid-IAA-2015-web
Das Augenmerk lag während der IAA – wenn überhaupt – auf Hybrid-Modellen.

Die IAA 2015 war wie ein Offenbarungseid der Automobilindustrie: Selten konnte man so deutlich wie bei dieser 66. Internationalen Automobil-Ausstellung sehen, wie weit manchmal Theorie und Praxis auseinanderliegen können. So war im Vorfeld vom Veranstalter, dem Verband der Automobilindustrie (VDA), mehrfach lautstark vermeldet worden, dass Elektromobilität wieder ein Schwerpunktthema

weiterlesen

Steuerliche Gleichbehandlung von Elektroautos

elektroauto-blau

elektroauto-blauDer Deutsche Bundestag ist der Empfehlung des Vermittlungsausschusses nachgekommen und hat eine Einigung beim Streit um den Nachteilsausgleich zur Dienstwagenbesteuerung von Elektrofahrzeugen am 6. Juni 2013 erzielt. Demnach wird rückwirkend zum 1. Januar 2013 bei der Berechnung des geldwerten Vorteils von elektrisch betriebenen Dienstwagen nicht der Bruttolistenpreis herangezogen, sondern der um die Batteriekosten verminderte Betrag.

weiterlesen

Hybridtechnik ist nicht gleich Elektromobilität

Cockpit im Tesla S - ein rollendes Infotainment-Gefährt
Cockpit im Tesla S – ein rollendes Infotainment-Gefährt

Die IAA 2013 hat gezeigt, dass nicht mehr so wie früher die großen Geländewagen im Mittelpunkt stehen, sondern eher kompakte SUVs und dass die Autos immer mehr zu rollenden Infotainment-Karossen werden. Im Mittelpunkt des Interesses steht außerdem derzeit die zunehmende Vernetzung der Autos, die immer weiter „zur mobilen Kommunikationsplattform“ umgebaut werden. Es wird immer mehr Engagement in die Cockpit-Gestaltung gelegt.

weiterlesen