Der Bau in Aarau kann beginnen

Jetzt wird’s konkret in der Schweiz: Wie die IBAarau AG Mitte Juni 2016 vermeldete, hat der schweizerische Energieversorger konkrete Schritte in die Wege geleitet, um das von H2 Energy und Coop Mineraloel AG initiierte Vorhaben (s. HZwei-Hefte Juli 2015 u. April 2016) in die Praxis umzusetzen. Und zwar reichte IBAarau kürzlich ein Baugesuch ein, um eine H2-Produktionsanlage an seinem Wasserkraftwerk in Aarau zu errichten. Das Kraftwerk soll ab 2017 zwei Prozent seiner Stromproduktion für die geplante Elektrolyse-Anlage nebst Verdichterstation abzweigen.

weiterlesen

Coop bleibt am H2-Vorhaben dran

Entgegen anders lautenden Meldungen wird das schweizerische H2-Projekt in Glattfelden ZH (s. HZwei-Heft Juli 2015) doch realisiert. Anfang März 2016 hatte sich die Nachricht verbreitet, dass Axpo und Coop ihr Gemeinschaftsprojekt stoppen würden. Projektkoordinator Hansjörg Vock von H2 Energy teilte HZwei jedoch mit, dass dies „leider eine Falschmeldung“ sei, da „nur Axpo ausgestiegen ist“, sich aber im gegenseitigen Einvernehmen aus diesem Vorhaben verabschiedet habe. Vock erklärte: „Coop ist nach wie vor voll motiviert, das Projekt weiterzuführen. Der Ausstieg von Axpo hat keinerlei negative Auswirkungen auf das Projekt

weiterlesen

Wasserstoff-Tankstellen für die Schweiz

h2-inside_web
(Foto: S. Geitmann)

In der Schweiz starten erste Anläufe für den Aufbau einer Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge. Anfang April 2015 vermeldete ein Firmenkonsortium, dass Anfang 2016 die erste öffentliche Wasserstofftankstelle errichtet werden soll. Der dort zum Einsatz kommende Kraftstoff soll nachhaltig mit Hilfe von Wasserkraft erzeugt werden. Dafür plant der Energiedienstleistungskonzern Axpo

weiterlesen