Plug Power: Großauftrag und Beteiligung

Amazon
Amazon setzt auch auf Solarenergie, © Amazon

Die Zahlen für das erste Quartal 2017 fielen anders aus als erwartet. Man könnte auch sagen, grottenschlecht: 24,1 Mio. US-$ Verlust und damit minus 0,13 US-$ pro Aktie statt erwarteter 0,07 US-$ pro Aktie an Verlusten. Die Auswirkungen des für Plug wohl sehr unvorteilhaften Geschäftes mit Walmart (Umrüstung von Gabelstaplern via Finanzierung durch Leasing) wirken nach

weiterlesen

Plug Power wächst ungebremst

HyGear_Plug-Power
Plug Power kooperiert mit HyGear, © Plug Power

Wenn die Auftragseingänge (Bookings) ein Maßstab sind, dann geht es Plug Power nicht nur sehr gut, sondern das Unternehmen kann seine ehrgeizigen Ziele gut erreichen oder gar überschreiten: US-$ 72 Mio. kamen als Neuaufträge im ersten Quartal herein und erhöhten den Auftragsbestand auf beachtliche US-$ 278 Mio. An neuen Buchungen werden dieses Jahr US-$ 275 Mio. anvisiert

weiterlesen

Plug Power: Ungebrochenes Wachstum

Plug-Power-Handling-web
GenDrive-Systeme bei Prelodis, Frankreich, © Plug Power

Je nachdem, welche Unternehmenszahl im Fokus der Börse steht, wird diese zur Grundlage der Aktienkursentwicklung: Plug lieferte mit circa US-$ 31,5 Mio. Umsatz im dritten Quartal zwar die erwartete Umsatzgröße, musste aber weiterhin einen Verlust ausweisen, den die Börse (ausgedrückt in US-Cents pro Aktie) als negativ einstufte und den Aktienkurs

weiterlesen

Bloom Box bei eBay, FedEx, Google und Walmart im Test

Monatelang hüllte sich Bloom Energy in Schweigen. Auf der Homepage war lediglich ein Werbe-Trailer ohne konkrete Inhalte zu sehen. Klar war nur, bei dem Start-up aus Kalifornien geht es um saubere Energie, wahrscheinlich um keramische Brennstoffzellen. Am 22. Februar 2010 lüftete der Geschäftsführer Dr. KR Sridhar das Geheimnis: Bloom Energy arbeitet seit mittlerweile neun Jahren an Hochtemperatur-Brennstoffzellen und hat bereits erste Systeme bei großen US-amerikanischen Firmen im Feldtest.

weiterlesen