Ballard Power – 50 % der Börsenbewertung in Cash

Euro

Das Quartalsergebnis von Ballard entsprach nicht so sehr den kurzfristigen Erwartungen von Anlegern und Analysten, wohl aber der Short-Seller. Pro Aktie gab es ein Minus von 0,14 US-$, 21 Mio. Umsatz (+ 19 % gegenüber Vorjahr). Der Auftragsbestand auf Jahresbasis lag bei circa 100 Mio. US-$. Der Umsatz steht „noch“ in keinem Verhältnis zur Börsenbewertung. Was hierbei vergessen wird: Ballard baut seine Marktposition in vielen Märkten (Positionierung) strategisch auf und aus, aber es nimmt logischerweise Zeit in Anspruch.

Weiterlesen

Hydrogeit Verlag bringt die fünfte Auflage des Wasserstoff-Klassikers heraus

Wasserstoff-Buch

Täglich verkünden Unternehmen ihren Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft. In der aktuellen energie- und außenpolitischen Lage wird auch den Zögerlichsten klar, dass wir lieber heute als morgen eine grüne Wasserstoffwirtschaft brauchen. Doch wie kann diese aussehen? Welche Technologien benötigen wir dafür? Und auf welches Wissen und welche Erfolge können wir dabei aufbauen? Diese und viele weitere Fragen stellen sich EntscheidungsträgerInnen ebenso wie allgemein Interessierte. Der Hydrogeit Verlag bringt deshalb nur ein Jahr nach der vierten gleich die fünfte Auflage des Buchs „Wasserstoff und Brennstoffzellen – Die Technik von gestern, heute und morgen“ heraus.

Weiterlesen

Bloom Energy – Ein Quartal steht nicht für ein ganzes Jahr

Das erste Quartal wirkt bei Bloom Energy mit einem Umsatz von 201 Mio. US-$ und einem Verlustausweis in Höhe von 78,4 Mio. US-$ (darin enthalten 26,3 Mio. US-$ Stock-based Compensation) bzw. minus 0,44 US-$ pro Aktie (GAAP) auf den ersten Blick enttäuschend. Nur hat das Unternehmen immer wieder selbst gesagt, dass sich das richtige Wachstum immer erst im zweiten Halbjahr ergibt und im Verhältnis von 40 : 60 bzw. neu 30 : 70 ausfallen soll. Will heißen: 30 % der Umsätze werden im ersten Halbjahr generiert und 70 Prozent dann im zweiten bei steigenden Umsatzzahlen im Ganzen.

Weiterlesen

Ballard – Börsenbewertung im Widerspruch zu Perspektiven

Randy MacEwen auf dem H2-Forum in Berlin

Beim H2-Forum in Berlin saß der CEO von Ballard, Randy MacEwen, zwischen Albrecht Neumann, CEO Rolling Stock Siemens Mobility, und Alexander Habeder, Head of Business Development Siemens Energy, auf dem Podium. Neben dem Moderator ein weiterer Top-Manager, Dr. Tobias Fischer, Head of Technology Deutsche Bundesbahn. Thema war die Entwicklung des Antriebsstrangs der zukünftiger Zuggeneration. Alle sahen die Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnik auf der Langstrecke eindeutig im großen Vorteil, während batterieelektrische Züge vor allem für Kurzstrecken bis 200 km infrage kommen.

Weiterlesen

Ballard Power – Über den Tellerrand geschaut

Zunächst die Zahlen für das vierte Quartal: Der Umsatz betrug 36,7 Mio. US-$, was einem Plus gegenüber der Vergleichszeit 2020 von 28,3 % entspricht und besser als erwartet war. Auf der anderen Seite fiel das Ergebnis ausgedrückt in Gewinn/Verlust pro Aktie mit einem Minus von 0,15 US-$ auch höher als erwartet aus. Der Gesamtumsatz 2021 betrug 104,5 Mio. US-$ und der Verlust pro Aktie 0,39 US-$ für das Jahr 2021. Wichtiger ist indes der Ausblick. Hier ein paar Takes (Zusammenfassungen) aus der Telefonkonferenz vom 14. März 2022:

Weiterlesen

Chancen der Digitalisierung

Kommentar zum Wandel der Veranstaltungsbranche

Hydrogeit
Online-Zugriffe aufs Hydrogeit-Netzwerk

Auch Anfang 2022 wurden bereits wieder viele ursprünglich für Jahresbeginn geplante Messen und Kongresse verschoben – zunächst in den Sommer. Nach wie vor wissen die meisten Veranstalter nicht genau, welche Events wie geplant live durchführbar sein werden. Das gilt auch für die Hannover Messe, die vom April auf Ende Mai verlegt wurde. Digitale Formate erfreuen sich deswegen seit Monaten einer regen Nachfrage. Was bedeutet dieser Trend für die H2-Branche? Sind fehlende Messen ein Verlust, oder stellen Online-Events einen adäquaten Ersatz dar – und bergen vielleicht sogar neue Potentiale? Sollten im Sommer überhaupt Live-Veranstaltungen stattfinden, bevor es dann im Herbst eventuell wieder virtuell wird?

Weiterlesen

Bloom Energy – Gewaltiges Wachstum erwartet

Nach Aussage des Firmengründers K. R. Sridhar steht Bloom Energy ein gewaltiges Wachstum bevor. Der Umsatz soll in vier bis fünf Jahren bei 4 bis 5 Mrd. US-$ liegen und in zehn Jahren bei 15 bis 20 Mrd. US-$. Das Unternehmen sei bestens positioniert, was deren Schlüsseltechnologien, Märkte und deren Geschäftsmodell anbetrifft, hieß es in einer Telefonkonferenz. Sridhar erklärte: „In vielerlei Hinsicht befinden wir uns in dem derzeitigen industriellen Transformationsprozess in einer eigenen Kategorie mit wachsenden Umsätzen, steigenden Margen, einem starken Auftragsbestand und den besten innovativen Lösungen für Kunden, die heute eine kohlenstoffarme und widerstandsfähige Energieversorgung und morgen eine emissionsfreie Energieversorgung wünschen.“

Weiterlesen

Handelsblatt Energie-Gipfel – Wasserstoff all over

Der diesjährige Handelsblatt Energie-Gipfel, der vom 17. bis 20. Januar 2022 digital und in Berlin stattfand, war geprägt vom Thema Wasserstoff als dem Energieträger, der in seinen vielen Farben – je nach Art der Erzeugung – und Einsatzmöglichkeiten einen sehr gewichtigen Anteil am Gelingen der weltweiten Energiewende trägt.

Weiterlesen

Börse beruht auf Psychologie, aber letztlich zählen Fakten

Die Aktien vieler Unternehmen aus dem Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik haben es gerade schwer. Zwar ist da ein neuer Megatrend auszumachen, aber die Kurse wollen dies einfach nicht reflektieren und fallen selbst bei guten Nachrichten. Man ist geneigt, gewisse Interessen zu vermuten, deren Ziel ist, fallende Kurse zu provozieren, Unsicherheit zu schüren, um letztendlich auf tiefem Kursniveau wieder einzusteigen und den nächsten starken Kursanstieg auszulösen.

Weiterlesen