Plug Power – Auf gutem Wege, aber …

Plug Power macht die beste PR- und IR-Arbeit aller der von mir beobachteten börsennotierten BZ/H2-Unternehmen. So war das Plug-Symposium in der vergangenen Woche, wo Top-Politiker mit Vorträgen ebenso vertreten waren wie Unternehmenspartner, erstklassig. Die südkoreanische SK Group hatten beispielsweise 1,5 Mrd. US-$ in Beteiligungen bei Plug investiert und setzt gemeinsame Projekte um. Jüngst wurde zudem eine Kooperation mit Airbus ausgerufen. Hierbei geht es erst einmal um eine Machbarkeitsstudie für den Einsatz von grünem Wasserstoff im Luftverkehr bzw. auf Flughäfen.

Weiterlesen

Der Megatrend Wasserstoff hat den Bahnhof verlassen

Man kommt aus dem Staunen nicht heraus, was da derzeit weltweit alles in Sachen Wasserstoff technologisch und projektbezogen auf den Weg gebracht wird: Da plant ein australischer Milliardär, mal eben 1 Mrd. US-$ in ein Green-Hydrogen-Projekt zu investieren. Da verbinden sich Öl- und Gaskonzerne mit Unternehmen aus dem Bereich der Brennstoffzelle für den Einsatz in Nutzfahrzeugen und für den Aufbau einer H2-Infrastruktur. Da verhandeln Pipelineunternehmen mit Erzeugern von grünem Wasserstoff. Länder wie Chile, aber auch vor allem aus dem arabischen Raum (Saudi-Arabien, Katar, Oman, U.A.E.) überbieten sich mit Prognosen, bald schon grünen Wasserstoff in großen Mengen zu Preisen, die man noch vor wenigen Monaten für utopisch hielt, anbieten zu können: 1 US-$ pro kg.

Weiterlesen

FuelCell Energy – Börsenbewertung wieder auf interessantem Niveau

Seit einige Jahre begleite ich FuelCell Energy durch teils schwierige Gewässer, stand das Unternehmen doch einst vor dem Kollaps. Jetzt gab es jedoch einen beachtlichen Payback: von 0,50 US-$ ging es extrem nach oben. Wir sahen sogar Kurse von über 25 US-$, wobei ich zugegebenermaßen lange vor diesem Kurs zum Ausstieg geraten hatte, da 9 Mrd. US-$ Bewertung meiner Meinung nach dann doch zu viel des Guten waren und die Art des Handels mit teilweise über 200 Mio. Aktien Tagesumsatz nichts mehr mit den Realitäten zu tun hatten und eher dem Zockertum zugerechnet werden mussten. In Deutschland war ich wohl via HZwei-Magazin der einzige Börsenkommentator, der sich mit diesem Unternehmen und seinen Hintergründen intensiv befasste.

Weiterlesen

Internationale Wasserstoffkongresse malen ein rosiges Bild – Kurse tauchen ab

Das heutige Hydrogen Energy Ministrial Meeting 2021 in Tokio hat die Bestätigung gebracht, dass der Themenkomplex Wasserstoff keine Eintagsfliege ist, sondern der Beginn eines neuen weltweiten Megatrends. Da waren die Wirtschaftsminister von Ländern wie Chile, Deutschland, Norwegen, Polen, Japan, Neuseeland, Australien, UAE, Saudi-Arabien, Brunei u.a. dabei sowie Vertreter großer Energiekonzerne. Auch Weltorganisationen wie die Internationale Energieagentur (IEA) und der Hydrogen Council waren vertreten. Organisator war die Japan Hydrogen Association. Sie alle bekräftigten in mehrminütigen Reden ihre Ambitionen und Pläne in Sachen Wasserstoff.

Weiterlesen

Nikola Motors – Kommt nach der Contrary-Opinion der Turnaround?

Die Börsenweisheit lautet: Buy on bad news. Die derzeit vermeintlich schlechten Nachrichten betreffen indes den Gründer von Nikola und sein Verhalten, aber nicht Nikola selbst, wenn auch der Aktienkurs darunter leidet, dass der frühere Vorstandsvorsitzende nun vor Gericht gestellt wird. In meinem Microzensus (habe viele kleine und auch manchen Großanleger gefragt) ist es klar sichtbar, dass Anleger um Nikola Motors „noch“ einen Bogen machen, weil sie eine Negativstimmung ausgemacht haben und manch berechtigtes Vorurteil haben.

Weiterlesen

Writers4Future fordern fossilfreie Medien

w4f

Anlässlich der zahlreichen Klima-Demos, die am 24. September 2021 in mehr als 400 deutschen Städten stattfinden, und mit Blick auf die Bundestagswahlen am 26. September haben sich zahlreiche For-Future-Gruppierungen für eine deutliche Wende in der Energie- und Wirtschaftspolitik ausgesprochen. Die Writers4Future (w4f), ein Zusammenschluss von AutorInnen, SchriftstellerInnen und Medientreibenden, engagieren sich für eine drastische Reduzierung der CO2-Emissionen und des Energieverbrauchs bei der Herstellung von Medienerzeugnissen und rufen zu einer sozial-ökologischen Transformation im Verlagswesen auf.

Weiterlesen

Peter Sauber übergibt an die Landesmesse Stuttgart

Sauber

Mitte August 2021 hat Peter Sauber, Gründer der f-cell und Inhaber der nach ihm benannten Veranstaltungsagentur, angekündigt, sich allmählich aus dem aktiven Messegeschäft zurückziehen zu wollen. Um nach zig Jahren der Aktivität im Veranstaltungsbereich einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, sollen die Agenturgeschäfte innerhalb der kommenden Wochen mit denen der Messe Stuttgart zusammengeführt werden. Sauber erklärte: „Wir bündeln unsere Kompetenzen. Ab 2022 findet unser Portfolio bei der Messe Stuttgart sein Zuhause.“

Weiterlesen

In direkter Konkurrenz zur f-cell

Eine diffizile Gemengelage – so könnte man das Setting der diesjährigen f-cell umschreiben. Denn genau am 14. September 2021, wenn sich im Stuttgarter Haus der Wirtschaft wieder die Türen für das Brennstoffzellensymposium öffnen, startet 200 km nördlich auch die Automechanika. Die Messe Frankfurt thematisiert in diesem Jahr ebenfalls Wasserstoff – und zwar als „Gamechanger für die Mobilität der Zukunft“. Noch sehr viel weiter im Norden, in Schleswig-Holstein, beginnt zudem am selben Tag die dreitägige Husum Wind Messe, wo unter anderem „Wasserstoff und Klimaschutz“ thematisiert werden.

Weiterlesen

Greenwashing in der Gasbranche?

Kommentar zum Einfluss von Lobbyverbänden

Zukunft Gas
Verflechtungen und Einflüsse bei Zukunft Gas

Interessenverbände übernehmen eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Nicht ohne Grund werden Lobbyisten als die fünfte Macht im Staat bezeichnet – neben der Legislative, Exekutive, Judikative und der Presse. Mit ihrer Expertise aus den Mitgliedsunternehmen verfügen Verbände über wertvolles Know-how, das im Regierungsapparat nicht immer vorhanden ist. Dieses Expertenwissen kann dazu beitragen, Gesetzesvorschläge so zu optimieren, dass gute Regelungen geschaffen werden. Wie bei fast allem kommt es jedoch auch hier auf die Dosierung an: Maßvolle, konstruktive Verbesserungsvorschläge können hilfreich, zu viel Einfluss kann hingegen giftig sein. Hinzu kommt, dass Verbände in der Regel nur Vorschläge anbieten. Ob diese dann vom Gesetzgeber angenommen werden, steht auf einem anderen Blatt.

Weiterlesen