Wasserstoff als globale Priorität

Vergleich nationaler Wasserstoffstrategien

Topografische Darstellung weltweiter Verbreitung von Wasserstoffpolitik
Stand: November 2020, © www.weltenergierat.de/international-hydrogen-strategies

Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Den Wasserstoff betreffend war es insbesondere durch ein großes politisches und öffentliches Interesse gekennzeichnet, das als wichtiger Impuls für die neue Marktdynamik verstanden werden kann. Dieser Trend wurde durch die zahlreichen neuen Wasserstoffstrategien, die in den letzten Monaten in einer Vielzahl von Staaten rund um den Globus veröffentlicht wurden, beschleunigt. Mit diesen Strategien bereiten die nationalen Regierungen ihren jeweils eigenen Weg zum Aufbau eines Wasserstoffmarkts vor und versuchen so, möglichst früh entsprechende Wettbewerbsvorteile für sich zu sichern. Auch internationale Kooperationen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Die Analyse verschiedener nationaler Wasserstoffstrategien stand im Fokus einer Studie, die von der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST) im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit dem Weltenergierat – Deutschland e.V. durchgeführt und im September 2020 veröffentlicht wurde. Dabei sollte die Frage beantwortet werden, welchen Weg einzelne Länder im Hinblick auf die Entwicklung eines Wasserstoffmarktes einschlagen und wie sich die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen für H2-Technologien im internationalen Vergleich darstellen.

Die Studie versucht damit einen Beitrag zur Diskussion rund um die kürzlich erschienene deutsche und europäische Wasserstoffstrategie zu leisten. Neben einem Überblick über die globalen Aktivitäten zum Thema Wasserstoff auf Regierungsebene werden in der Analyse folgende Kernbereiche für insgesamt 17 ausgewählte Strategien adressiert: übergeordnete Zielsetzungen, bevorzugte H2-Sektoren und die dazugehörigen Infrastrukturen, geplante Maßnahmen zur Erreichung der strategischen Ziele sowie bisherige Erfolge und entsprechende Schlussfolgerungen für Politik und Industrie.

Dynamik im globalen Wasserstoffmarkt

Für eine globale Übersicht über die H2-Aktivitäten wurden zunächst die Länder mit der größten Wirtschaftskraft untersucht. Von 56 betrachteten Staaten haben mindestens 20, die zusammen mehr als 40 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) repräsentieren, bereits eine eigene H2-Strategie, oder sie bereiten diese derzeit vor. In rund 30 weiteren Staaten werden unterschiedliche Pilot- und Demonstrationsprojekte für Wasserstoff von offiziellen Regierungsstellen unterstützt, oder es werden bereits erste Stakeholder-Dialoge zwischen den betroffenen Akteuren und nationalen Regierungen geführt.

… Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des HZwei

Autoren:

Dr. Jan Michalski, Jan.Michalski@lbst.de

Dr. Uwe Albrecht, Uwe.Albrecht@lbst.de

Jan Zerhusen, Jan.Zerhusen@lbst.de

alle von Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST), Ottobrunn

Dr. Carsten Rolle, Rolle@weltenergierat.de

Maira Kusch, Kusch@weltenergierat.de

beide vom Weltenergierat – Deutschland e.V., Berlin


HOC

Kommentar verfassen