Plug Power übernimmt Giner ELX und United Hydrogen

Sehr feste Kurse bei Plug Power. Auf der einen Seite werden die Zukäufe von Unternehmen, die Plug in die Lage versetzt, selbst Wasserstoff zu produzieren und in die Produktion von Elektrolyseuren einzusteigen, als positiv angesehen. Giner ELX und United Hydrogen wurden für 123 Mio. US-$ erworben. Ich hatte dies selbst des Öfteren gar als Bedingung für freundliche Aktienkurse geschrieben. Dann kommen noch Aufträge dazu, die nicht unerheblich sind, wie jüngst der Neukunde ASDA in England, eine Tochterfirma der US-amerikanischen Walmart.

Dann kam wieder eine Kapitalerhöhung: Neue Aktien im Wert von über 300 Mio. US-$ wurden an die Börse gebracht (Ausgabekurs: 10,25 US-$). Plug nutzt „die Gunst der Stunde“, aber Kurse von über 14 US-$ und einer Börsenbewertung von über 5,4 Mrd. US-$ erscheinen mir dennoch reichlich überhöht, auch wenn es die Prognose des Unternehmens gibt, wonach man Umsätze von über 1,2 Mrd. im Jahr 2024 bzw. Erträgen von über 200 Mio. US-$ erwarte. Mir sind diese Ankündigungen suspekt. Aber klar ist auch: Plug macht da gute Investor und Press Relation und schafft beim Anleger Kursfantasie. Hinterherlaufen sollte man indes nicht, so meine Analyse.

Burckhardt

Meine Zurückhaltung beruht auf der Finanzierung des Unternehmens (Schulden, Restricted Cash, Aktienneuausgaben) und einer Analyse der Märkte. Was passiert, wenn immer mehr Gabelstapler bereits mit Brennstoffzellen und H2-Tank ausgestattet sind? Kion und andere arbeiten ja daran und auch Ballard Power ist im Spiel, die an Plug Stacks liefern, aber eben auch an andere. Unter anderem betreut Ballard wohl auch perspektivisch Kion als Tochter von Weichai, die in diesem Markt die Nummer-2-Position halten – nach Toyota.

HOC2021

weiterlesen im HZwei Oktober-Heft

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 1. September 2020

Schreibe einen Kommentar