Steht Ballard vor Neu- oder Höherbewertung?

Es ging schnell von etwa 10 US-$ bis auf 21,50 US-$, um danach wieder aufgrund von Gewinnmitnahmen auf 14 US-$ zurück zu fallen. Aktuell liegt der Ballard-Kurs bei rund 16,75 US-$ bzw. 14,50 Euro. Nun könnte eine neue „alte“ Spekulation Auftrieb für den Kurs schaffen: China steht davor, ein umfassendes mehrjähriges Förderprogramm für die Brennstoffzelle und Wasserstoff auf den Weg zu bringen. Es sollte bereits Anfang 2020 kommen.

Cummins

Dass vor allem Lkw, Busse und die H2-Infrastruktur gefördert werden sollen, steht fest. Nur um welchen Dollar-Betrag es sich da handelt, steht nun zur Veröffentlichung an. Handelt es sich um 100 oder gar 500 Mrd. US-$? Wird die Laufzeit fünf Jahre oder gar zehn umfassen?

Der chinesische Staat gewährt dann Zuschüsse, die von Kommunen, Unternehmen und Großstädten genutzt oder gar aufgestockt und ergänzt werden können. Ein Hauptprofiteur ist dabei Ballard sowie dessen Unternehmenspartner und Großaktionär Weichai, denn letzterer wird schnell ein Orderbuch füllen können, wenn die „Subsidies“ bekannt sind. Und Ballard hat bereits tausende Busse und Lkw in China mit Wasserstoff auf den Straßen. Das könnte die eine gute Nachricht für Ballard und deren Aktienkursentwicklung sein.

Die andere: Man verhandelt wohl schon seit Monaten mit europäischem OEM. Es mag um ein Lizenzabkommen gehen oder gar eine Beteiligung oder um beides. Der weltgrößte Original Equipment Manufacturer ist Bosch. Dessen Chef Denner gilt als großer Fan der Brennstoffzelle – vor allem in Lkw und Bussen. Vielleicht könnte die Entwicklung in China den Verhandlungen über oben genannte Punkte Auftrieb geben und Druck verleihen, denn ein stark steigender Kurs der Ballard-Aktie kostet den OEM-in-spe womöglich mehr Geld, wenn der an einer Beteiligung Interesse hat.

Fazit: Aktuell befindet sich Ballard wieder auf einem sehr interessanten Kursniveau. Tritt der erste Punkt ein (China), hat das Auswirkungen auf den Kurs, tritt der zweite Punkt (OEM) ein, ebenfalls. Beides zusammen wäre für mich die perfekte Grundlage für feste und freundliche Kurse. Dass nun diverse Banken und Investmentbanken Ballard „entdecken“, kommt für mich nicht von ungefähr. Allein in den vergangenen zwei Wochen gaben TD, National Bank of Canada und Bernstein Kaufempfehlungen raus. Es werden meines Erachtens viele folgen, wenn China und OEM konkrete Form annimmt.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Verfasst von Autor Sven Jösting am 25. August 2020

Schreibe einen Kommentar