Plug Power – bald Elektrolyse und eigene H2-Produktion?

Plug Power geht nun genau den richtigen Weg, so meine Einschätzung: Man baut die Produktion von flüssigem Wasserstoff auf und aus und plant dazu die Übernahme von United Hydrogen, das über eine Jahreskapazität von 6,5 Tonnen verfügt, welche auf 10 Tonnen gesteigert werden soll, und dann 25 Prozent des Wasserstoffbedarfs von Plug intern selbst abdeckt. Damit kann dann perspektivisch auch die Gewinnmarge aus dem Bereich der Consumables kommen. Parallel verhandelt Plug mit einem Unternehmen, welches Elektrolyseure produziert und das übernommen werden könnte oder soll. All das sehe ich als sehr positiv an. In wenigen Jahren will man seitens Plug über 50 % der eigenen Wasserstoffproduktion mit grünem Wasserstoff abdecken.

Nun soll der Auftragseingang dieses Jahr bei 300 Mio. US-$ (Gross Bookings) liegen, und man will dieses Ziel wohl bald erreicht haben. Plug will zudem einen weiteren Markt angehen: Backup-Power-Systeme. Hier habe man einen neuen Stack mit 125 kW entwickelt. Eine neue Finanzierung ist auch gerade gelaufen: 200 Mio. US-$ kommen als Wandelanleihe mit 3,75-%-Coupon und Laufzeit 2025 auf das Konto, wobei die Rückzahlung in bar, aber auch in Aktien oder in Kombination aus beidem erfolgen kann. (Die Entscheidung liegt bei Plug, während der Wandlungstermin selbst vom Halter der Anleihe bestimmt werden kann.) Als „Green-Bonds“ wird diese Anleihe bezeichnet. Damit sollen andere Schuldtitel getilgt werden und das Kapital für allgemeine Unternehmenszwecke zur Verfügung stehen.

weiterlesen im HZwei Juli-Heft

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Verfasst von Autor Sven Jösting am 13. Juni 2020

Schreibe einen Kommentar