Komplette Hausenergieversorgungssysteme

Hausenergieversorgung
H2-Flaschenbündel, © Hörmann Solartechnik

Neben dem Austausch von Altgeräten gegen Modelle mit neuer, effizienterer Technologie ist aktuell auch ein Angebot komplexerer Lösungsansätze zu registrieren. So geht Sunfire perspektivisch davon aus, dass sich zukünftig Quartierslösungen etablieren werden, …

bei denen es eine Kombination aus Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen und größeren Brennstoffzellensystemen geben wird, die nicht mehr einzelne Gebäude, sondern gleich mehrere Wohneinheiten mit Energie versorgen werden.

Außerdem verstärkt derzeit die Home Power Solutions GmbH (HPS) ihre Bemühungen, mit ihren Kombilösungen Eigenheimbesitzer komplett energieautark zu machen. So verkündete das Start-up Mitte Februar 2020, künftig mit der Gasag, dem Berliner Gasversorger, kooperieren zu wollen.

HPS, das seit Anfang 2019 mit ihrem Picea-System auf dem Markt ist (s. HZwei-Heft Apr. 2018), plant jetzt den Markthochlauf. Das Angebot lautet, dass Eigenheimbesitzer selbst erzeugte erneuerbare Energien zwischenspeichern und sich damit das ganze Jahr über selbst versorgen. Dafür werden eine Solarstromanlage mit Laderegler und Wechselrichter, Akkumulatoren, ein Elektrolyseur sowie eine Brennstoffzelle und ein Lüftungsgerät benötigt.

weiterlesen im HZwei April-Heft

Schreibe einen Kommentar