Bloom Energy – auf gutem Wege

Im ersten Quartal konnte Bloom gut 200 Mio. US-$ Umsatz generieren. Unter dem Strich blieb ein Minus von 8,8 Mio. US-$ beziehungsweise minus 0,22 US-$ pro Aktie. Immerhin eine spürbare Verbesserung gegenüber dem Vorjahresquartal, in dem noch ein Minus von 22,5 Mio. US-$ ausgewiesen wurde. Das Wachstum beträgt damit circa 18,5 Prozent. Sehr gesund ist der Bargeldbestand, der 327,9 Mio. US-$ plus 42 Mio. US-$ aus Power Purchase Agreements (PPA) beträgt.

Das Unternehmen arbeitet nach eigener Aussage an einer verstärkten Internationalisierung seiner netzunabhängigen BZ-Kraftwerke, auf die ja unter anderem Firmen wie Apple Computer setzen. Der Anteil institutioneller Anleger mit über 40 Prozent ist sehr gesund. Deshalb ist Bloom auch ein BZ-Schlüsselinvestment, da große Anleger vor allem auf börsenmäßig höher bewertete Unternehmen (Liquidität im Handel der Aktien) setzen. Aus der Schwankungsbreite von 12 bis 15 US-$ sollte die Aktie dieses Jahr ausbrechen. Ich erwarte Kurse von 20 und mehr US-$.

Hydrogenics

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, 24.05.2019

Schreibe einen Kommentar