Neuer Stack für H2Bus-Projekt

Ballards neues FCmove-HD high performance Brennstoffzellenmodul für Busse, LKW und Züge.
Ballards neues FCmove-HD high performance Brennstoffzellenmodul für Busse, LKW und Züge, © Ballard.

Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems hat Mitte Juni 2019 während des UITP Global Public Transport Summit in Stockholm, Schweden, einen neuen Brennstoffzellen-Stack vorgestellt. Der FCmoveTM-HD ist speziell für den Nutzfahrzeugsektor (Heavy Duty Motive Market) konzipiert.

Laut Herstellerangaben ermöglicht der kompakte, robuste Stack einen deutlich günstigeren Betrieb und eine höhere Zuverlässigkeit mit 50 Prozent weniger Teilen (40 Prozent Volumen- und 35 Prozent Gewichtsreduzierung).

FCmoveTM ist das erste Element einer neuen Produktfamilie, die einen breiten Leistungsbereich für unterschiedliche Fahrzeuge (Nfz, Trucks, Züge) abdecken soll. Dieser BZ-Stack wird unter anderem in den insgesamt 1.000 geplanten Brennstoffzellenbussen zum Einsatz kommen, die im Rahmen des europäischen H2Bus-Projekts auf die Straße gebracht werden (s. HZwei-Heft Apr. 2019). Als Erstes wird der polnische Bushersteller Solaris Bus & Coach die neuen Aggregate in seinen Solaris Urbino 12, der ebenfalls in Stockholm präsentiert wurde, integrieren.

Randy MacEwen, Präsident und Geschäftsführer von Ballard, erklärte: „Heute sehen wir weltweit ein wachsendes Interesse an dem überzeugenden Leistungsversprechen, das einzig und allein Brennstoffzellenelektrofahrzeuge in mittleren und schweren Transportanwendungen bieten. Mit einer Senkung der Lebenszykluskosten um 35 Prozent stellt das FCmove™-HD-Modul einen wichtigen Fortschritt in der Kostenwettbewerbsfähigkeit von Brennstoffzellenlösungen für diesen Markt dar.“ Der technische Geschäftsführer Dr. Kevin Colbow fügte hinzu: „Das Brennstoffzellenmodul FCmove™ bietet einen attraktiven Kundennutzen durch hohe Zuverlässigkeit, vereinfachte Systemintegration und optimierte Betriebsparameter.“

Schreibe einen Kommentar