Plug Power – Volle Auftragsbücher

Die Zahlen von Plug Power für das erste Quartal wurden von der Börse begrüßt. Der Verlust fiel – in US-$-Cents pro Aktie – mit einem Minus von 0,07 niedriger als erwartet aus. Der Umsatz explodierte um 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf US-$ 29,1 Mio. Auf Jahresbasis sollen es 155 bis 180 Mio. werden. Diverse neue Großkunden und volle Auftragsbücher lassen grüßen. Nur der Quartalsverlust mit vielen außerordentlichen Einflüssen in Höhe von US-$ 19,8 Mio. lässt zur Zurückhaltung raten.

Insgesamt überzeugt das aktuelle Szenario noch nicht ganz. Denn die US-$ 100 Mio. einer Wandelanleihe mit 5,5-%-Coupon haben verschiedene Komponenten (Optionsrechte/Wandlungsrechte, Kapitalnutzung), die für mich nicht klar durchschaubar sind, da mit diesem Kapital 14 Millionen Aktien von der Börse genommen werden sollen und Plug damit netto nur circa US-$ 52,5 Mio. an frischem Kapital zufließen. Jetzt muss Plug US-$ 5,5 Mio. per anno an Zinsen dafür zahlen.

Plug sollte versuchen, den sehr hohen und stetig steigenden Auftragsbestand mit Gewinn umzusetzen. Dass man da nach dem ungünstigen Großauftrag (Sale-Lease-Back) bei Walmart nun stärker auf rentablere Aufträge von Home Depot und Amazon setzt, ist der richtige Weg. Das Unternehmen arbeitet zwar sehr engagiert an der weiteren Verbesserung der firmeneigenen Brennstoffzellen-Stacks, mit dem Ziel, diese wesentlich günstiger und auch leistungsfähiger anbieten zu können. Dies muss dann aber noch in eine höhere Gewinnmarge überführt werden. Nur das zählt.

Mein Fazit: Plug wird seinen Weg als Spezialist für die Umrüstung von Gabelstaplern mittels Brennstoffzelle gehen (über 17.000 Gabelstapler bislang) und die notwendige …

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting

Schreibe einen Kommentar