Hydrogen Council: Investitionen realisierbar

scalingDer Hydrogen Council hat die Klimakonferenz COP23 genutzt, um eine neue Studie vorzustellen: Unter dem Titel Hydrogen, Scaling up hatte die Beratungsagentur McKinsey darin Informationen über einen Fahrplan zur großflächigen Einführung von Wasserstoff und über deren Auswirkungen auf die Energiewende zusammengetragen. Demnach ließen sich fast 20 Prozent der bis 2050 angestrebten CO2-Reduktionen (ca. 6 Gigatonnen) allein mit Hilfe von Wasserstoff erreichen. Die Autoren der Studie beziffern das Potenzial im Mobilitätssektor bis dahin mit bis zu 15 Mio. H2-Pkw sowie 500.000 H2-Lkw und gehen von mehr als 30 Mio. neuen Arbeitsplätzen aus. Das mögliche jährliche Geschäftsvolumen geben sie mit rund 2,5 Bio. US-Dollar an.

Takeshi Uchiyamada, Toyota-Vorstand und Vorsitzender des Hydrogen Councils, erklärte: „Wasserstoff ist eine unverzichtbare Ressource, weil er Wind-, Solar- und andere erneuerbare Energien speichern und transportieren kann, um Verkehrsmittel und andere Dinge anzutreiben. Der Hydrogen Council ermutigt Regierungen und Investoren, Wasserstoff eine herausragende Rolle in ihren Energieplänen zuzuweisen. Je früher wir die H2-Wirtschaft in Gang bringen, umso besser. Wir sind alle bestrebt, dies Wirklichkeit werden zu lassen.“

Benoît Potier, Vorstand Air Liquide und ebenfalls Vorsitzender des Hydrogen Councils, bekräftigte: „Die Studie bestätigt, dass Wasserstoff eine zentrale Rolle in der Energiewende spielt, und ermutigt uns, den großflächigen Einsatz zu unterstützen. Wasserstoff wird in bestimmten Sektoren und Regionen unverzichtbar für die Energiewende sein. Je früher das passiert, desto eher werden wir in der Lage sein, die Vorzüge von Wasserstoff für Wirtschaft und Gesellschaft zu genießen. Die Technologien sind ausgereift, die Branchenvertreter engagiert. Wir brauchen konzertierte Bemühungen aller Interessenträger, um dies zu erreichen.“

Unter den richtigen Rahmenbedingungen halten die Autoren die Gesamtkosten von 280 Mrd. US-$ bis 2030 für realisierbar.

http://bit.ly/2hNZXKN

Schreibe einen Kommentar