48 Volt – Vierfache Spannung

Immer häufiger ist im Automobilbau die Rede von 48-Volt-Systemen. Diese Vervierfachung der Bordnetzspannung von bislang 12 Volt bewirkt bei gleicher Leistung eine Herabsetzung der fließenden Ströme um den Faktor vier (P = U * I). Ein geringerer Stromfluss ermöglicht kleinere Kabelquerschnitte. Angesichts der vielen Meter Kabel, die heutzutage in Autos verbaut werden, bringt dies nennenswerte Gewichts- und somit auch Kraftstoffersparnisse mit sich.

Hinzu kommt, dass mit der 48-V-Technik neuartige, äußerst effiziente integrierte Start-Stopp-Generatoren zum Einsatz kommen (Mild-Hybrid). Anstelle klassischer Lichtmaschinen, die an den Motorblock angeflanscht werden, können die Startergeneratoren in neue Motorengenerationen integriert werden. Sie fungieren dann nicht nur als Anlasser, sondern auch als Start-Stopp-Automatik sowie als Booster. Hinzu kommt, dass sie bei Bremsvorgängen sowie bei Schubfahrten rekuperieren und zurückgewonnenen Strom im 48-V-Akku zwischenspeichern können. Derartige integrierte Lösungen sind insbesondere im Luxussegment sinnvoll, während bei kleineren Fahrzeugmodellen riemengetriebene Lösungen eine vergleichsweise komplikationslose Umrüstung bestehender 12-V-Lichtmaschinen ermöglichen.

2 Gedanken zu “48 Volt – Vierfache Spannung

  1. Dieser Artikel erscheint in der HZwei, weil 48 Volt für alle Elektrofahrzeuge von Belang sind, nicht nur für Hybridautos mit Verbrenner, sondern zukünftig sicherlich auch für BZ-Autos.

  2. Ich frage mich vor allem, wieso dieser Artikel auf HZwei veröffentlicht wird. Ich finde ihn seeeeehr langweilig. Das gilt nämlich nur für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und Green Washing, weil dann der schwere SUV mit Diesel als Habrid bezeichnet werden darf, weil 5kW als Boost genutzt werden. Die Rekuperation ist zu vernachlässigen. Langweilig!

    Viel wichtiger bei der höheren Spannung sind die geringeren Verluste im Kabel. Diese steigen nämlich quadratisch mit dem Strom. (P=RxI²). Wenn also bei 12V der vierfache Strom fließt, wären die Verluste im Kabel 16mal höher. Deswegen werden bei reinen Elektrofahrzeuge und echten Hybridfahrzeuge solch hohen Spannungen gebaut (250V-800V)

Schreibe einen Kommentar