H2 Mobility: Zweiter Standortaufruf

Die erste Ausschreibung, Anfang dieses Jahres, hatte Halle an der Saale gewonnen. Am 19. Juli 2017 kündigte H2 Mobility an, dass es eine zweite Chance geben wird, und so folgte am 3. August ein neuer Aufruf, auf den hin sich Initiativen, Vereine, Gemeinden oder Unternehmen bis zum 8. September darum bewerben konnten, dass bei ihnen eine Wasserstofftankstelle errichtet wird. Bei der Ausschreibung gewinnen die Standorte, die am meisten H2-Autos (mind. 15) auf die Straße bringen.

Seitens H2 Mobility hieß es dazu: „Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) die Marktaktivierung von BZ-Fahrzeugen mit bis zu 40 Prozent der Anschaffungsmehrkosten gegenüber einem vergleichbaren konventionellen Modell.“ (s. 40 % Förderung für BZ-Autos … allerdings fehlen die Fahrzeuge)

Hydrogenics

Download „Basiswissen Wasserstoff“ von H2 Mobility: www.hydrogeit.de/Wasserstoff-Basiswissen.pdf

Förderaufrufe: www.now-gmbh.de/de/nationales-innovationsprogramm/foerderprogramm

 

 

Schreibe einen Kommentar