Toyota BZ-Truck für Los Angeles

Toyota
BZ-Truck mit H2-Tanks hinterm Fahrerhaus, © Toyota

Toyota kann nicht nur BZ-Pkw und -Busse, nein, jetzt wollen die Japaner auch BZ-Trucks bauen. Im Rahmen von Project Portal soll ein 36-Tonner mit zwei Brennstoffzellen-Stacks, die eigentlich für den Mirai konzipiert sind, ausgestattet werden. Ergänzend soll ein 12-kWh-Akku zum Einsatz kommen, so dass eine Leistung von 500 kW und ein Drehmoment von 1.800 Nm bereitstehen (Reichweite: 320 km). Als Testareal ist in enger Abstimmung mit der Umweltbehörde California Air Resources Board (CARB) und der Energiebehörde California Energy Commission (CEC) ab diesem Sommer zunächst der Hafen von Los Angeles vorgesehen.

Bob Carter, stellvertretender Vorsitzender von Toyota Motor North America, erklärte: „Von der Entwicklung des weltweit ersten in Serie produzierten Brennstoffzellenautos bis hin zur Einführung von BZ-Bussen in Japan ist Toyota führend in der Ausweitung des Einsatzes von vielseitiger und skalierbarer emissionsfreier Technologie. Wir sind stolz, mit dem Project Portal die gesellschaftlichen Vorteile einer echten emissionsfreien Schwerlastwagen-Plattform entdecken zu können.“

Schreibe einen Kommentar