FuelCell Energy: Unerwartete Kapitalerhöhung

wallstreet
© www.wallstreet-online.de, Kurse vom 20. Mai 2017

Am 27. April 2017 gab FuelCell Energy überraschend bekannt, eine Kapitalerhöhung (Placement) in Höhe von 15,4 Mio. US-$ durchzuführen. Netto flossen 13,8 Mio. US-$ (Bezugskurs: 1,28 US-$ pro Aktie), also 15 % über dem aktuellen Kurs. Parallel wurden Warrants (Optionsscheine) mit einer Laufzeit von einem Jahr und zum Bezugspreis von 1,28 US-$ pro Aktie ausgegeben (jederzeit wandelbar). Hinzu kamen Warrants mit einer fünfjährigen Laufzeit und zu einem Bezugspreis von 1,60 US-$ pro Aktie – auch jederzeit für die Ausübung (Umwandlung in Aktien) berechtigt. Beide Optionsscheine sind für jeweils 12 Mio. Aktien gültig.

Diese Kapitalmaßnahme verwässert das Kapital für die Altaktionäre erheblich. Allerdings lässt sie auch den Schluss zu, dass mit dem neuen Kapital sowie mit dem in spe (Ausübung der Optionsscheine) immerhin – rein theoretisch – gut 50 Mio. US-$ fließen würden, wobei der Kurs der Aktie erheblich über 1,60 US-$ liegen müsste, um die Wandlung für den/die Investor/en attraktiv zu machen. Daher ist die Überlegung angebracht, dass mit dieser Kapitalmaßnahme (und additiv zu den beträchtlichen anderen bereits vorher vorhand

enen liquiden Mitteln) ein zukünftiges Großprojekt (Beacon Falls?) anteilsmäßig finanziert werden könnte, so dass die Finanziers/Initiatoren dieser Kapitalbeschaffung selbst ein großes Interesse haben, den Aktienkurs wesentlich höher zu sehen, um damit den Hebel der Optionsscheine für sich nutzen zu können.

Kurz gesagt: Es empfiehlt sich, hinter die Kulissen und nach möglichen Perspektiven dieses Deals zu schauen und weniger auf die k

urzfristigen Kursschwankungen. Es könnte auch so kommen wie bei Plug Power, wo eine Kapitalmaßnahme erst für stark fallende Kurse sorgte, aber danach sehr schnell und kräftig die Gegenrichtung eingeschlagen wurde.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und MidCaps, d. h. es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz von einigen der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, Bericht verfasst im Mai 2017

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: