Ballard: Starkes erstes Quartal, guter Start

Kenworth
Geplante H2-Version des T680, © Kenworth

Die guten Nachrichten über den Einsatz der Brennstoffzelle überschlagen sich. Börsennotierte Unternehmen wie die hier besprochenen vermelden der Reihe nach große Aufträge, neue strategische Partnerschaften, technologische Fortschritte, neue Kapitalgeber (auch strategische), und manche Unternehmenszahlen (Quartalsergebnisse) oder Ausblicke verheißen eine spannende Zukunft auf dem Weg zur Hydrogen Society. Die Aktienkurse spiegeln allmählich die gute Branchenentwicklung wider – langsam aber sicher, auch wenn der Weg nach langer Abwärtsphase (2002 bis 2017) sicherlich nicht gradlinig, sondern von Unternehmen zu Unternehmen unter großen Schwankungen (temporäre Gewinnmitnahmen, technische Reaktionen) erfolgt. So ist die Börse. Aber: the trend is your friend.

Bei Ballard Power liefern die Zahlen für das erste Quartal 2017 den perfekten Auftakt für das laufende Geschäftsjahr: 22,7 Mio. US-$ Umsatz bei einem auf rund 0,02 US-$ pro Aktie gefallenen Verlustausweis. 39 % Umsatzwachstum und eine stark auf 42 % erhöhte Bruttoumsatzmarge sprechen für sich. Und das erste Quartal soll erfahrungsgemäß das schwächste sein, so dass positive Überraschungen im weiteren Jahresverlauf zu erwarten sind. Auf der Bank liegen gut 68 Mio. US-$, und das, obwohl gut 10 Mi

o. US-$ in Forschung und Entwicklung investiert wurden.

Die Telefonkonferenz lieferte eine Vielzahl von guten Ausblicken auf die verschiedenen Unternehmenssegmente …

link-to-hzwei-web

Auch im Lkw-Bereich sei man am Ball, so heißt es. Mit der Paccar-Tochter Kenworth gibt es einen zweijährigen Testlauf für spezielle BZ-Lkw, die Container unter anderem vom Hafen Los Angeles abtransportieren. Auch Toyota ist dabei, in den USA in Testläufen schwere Lkw mit eigenen Brennstoffzellen auszustatten.

Mit Protonex (Drohnen, BZ-Systeme für das Militär) wird es noch dauern, bis alle Prüfungsphasen absolviert sind und daraus Aufträge erwachsen. Das dritte Quartal soll aber Klarheit bringen. Indes gebe es in diesem Metier bereits einen weiteren strategischen Partner bzw. Kunden, der jedoch ungenannt bleiben will. Es handelt sich ebenfalls um eine AAA-Adresse (wie Boeing). Nicht unwichtig ist auch, dass der Großaktionär und strategische Partner Broad Ocean den Anfangsauftrag für 10.000 Einheiten (Heavy Duty Vehicles) auf 16.000 erhöht hat.

Ballard ist nun an über 35 Projekten beteiligt, wobei viele namhafte weltweit tätige Kfz-OEM mit dabei sind. Und last but not least erhielt Ballard am 12. Mai 2017 in Berlin im Rahmen des GreenTec-Awards einen Sonderpreis für ein wegweisendes Brennstoffzellenprojekt für Busse in Aberdeen, Schottland.

In den Medien erfahren Brennstoffzellen und grüner Wasserstoff eine

immer größere Aufmerksamkeit, was sich in einer Vielzahl von Berichten, Kommentaren und Produktbeschreibungen niederschlägt. Das war nicht immer so und zeigt ein zunehmendes positives Momentum für diese Form der Energieerzeugung und -nutzung und deren vielfältige Anwendungsbereiche.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und MidCaps, d. h. es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz von einigen der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, Bericht verfasst im Mai 2017

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: