Plug Power – US-$ 130 Mio. Umsatz für 2017

Zuletzt fiel das Minus von 0,11 US-$ pro Aktie wesentlich höher aus als erwartet (0,06/Aktie). Bereinigt um außerordentliche Faktoren soll das Minus 0,08/Aktie betragen. Der Unternehmensumsatz stieg im Quartal auf US-$ 32,6 Mio. – erwartet waren US-$ 34,8 Mio. Der Jahresverlust (inkl. hoher außerordentlicher Beträge) betrug US-$ 57,6 Mio. bei einem Umsatz von US-$ 85,9 Mio. Für das laufende Jahr wird ein Umsatz in Höhe von US-$ 130 Mio. erwartet. Wie geht es weiter? Plug Power hat sich dem Material-Handling-Markt gewidmet und ist hier auf einem guten Weg, was Kunden und Aufträge anbelangt. Ergänzend wollen die Nordamerikaner langfristig Geld mit dem Verkauf von eigens hergestelltem Wasserstoff verdienen. An 40 Standorten wird bereits Wasserstoff getankt. Dass es derzeit keine steuerliche Förderung mehr für die Umrüstung von Gabelstaplern gibt (eine Neuregelung könnte kommen, ist aber bei der Regierung Trump nicht sehr wahrscheinlich), soll daher laut Firmenbewertung nicht so wichtig sein. Über US-$ 325 Mio. an Neuaufträgen sprechen für sich, wie auch die Liquidität, von der US-$ 46 Mio. frei verfügbar sind – bei insgesamt US-$ 106 Mio., und dies bei einem Börsenwert von unter US-$ 200 Mio.

Wohlgemerkt betrifft dies alles die Entwicklung vor Bekanntgabe des neuen Deals mit Amazon.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und MidCaps, d. h. es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es hand

elt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz von einigen der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting (verfasst Mitte März 2017)

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: