Plug Power: Wechsel der Rechnungslegung

shares
© www.wallstreet-online.de

Die neue Rechnungslegung auf Non-GAAP sorgt noch immer für Verwirrung. Nach Non-GAAP konnte Plug den Umsatz im zweiten Quartal erheblich auf über US-$ 36 Mio. steigern. Indes haben sich die Verluste mit über US-$ 13 Mio. angesichts des Wachstums zwar verringert, wirken sich aber weiterhin belastend auf den Kurs aus. Da viele Verträge via Leasing abgeschlossen sind, müssen diese Umsätze über die Vertragslaufzeiten aufgeteilt werden. Plug arbeitet daran, hier Klarheit zu schaffen, so die Eigenaussage.

Sehr wichtig sind gesetzliche Zusagen über die steuerliche Förderung von BZ-Systemen, da die betreffenden Regelungen Ende 2016 auslaufen. Eine klare und positive Entscheidung zu Gunsten der steuerlichen Förderung/Absetzbarkeit wird den Kurs von Plug erheblich beflügeln. Weitere Großkunden wie Carrefour in Frankreich bestätigen das Geschäftsmodell von Plug. Spannend könnte es auch werden, wenn ein Unternehmen wie Federal Express nach erfolgreich durchgeführten Testreihen einen Großauftrag für die Umrüstung einer ganzen Flotte von Zulieferfahrzeugen auf Flugplätzen und Kurierfahrzeugen an Plug vergibt. So ein Auftrag könnte eine beträchtliche Größenordnung erzielen, wobei ich mir vorstellen kann, dass dieser US-$ 100 Mio. über die Zeit ausmachen könnte. Plug verdient dabei vor allem durch den Verkauf von Wasserstoff, rüstet aber auch die Fahrzeuge um.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und MidCaps, d. h. es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz von einigen der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting

Schreibe einen Kommentar