Proton Motor lässt Vorstand gehen

protonBei dem Puchheimer Brennstoffzellenhersteller Proton Motor ist es bereits im Sommer 2016 zu grundlegenden Veränderungen im Vorstand gekommen. Sowohl Thomas Melczer als auch Achim Loecher verließen Ende Juli den Vorstand, Melczer auch den Aufsichtsrat. Melczer war bei dem Mutterunternehmen Proton Power Systems plc seit Dezember 2010 verantwortlich für Business Development sowie Investor Relation und zudem zeitweise Geschäftsführer der Proton Motor Fuel Cell GmbH. 2007 gründete er die SPower Holding GmbH, eine Firma für Brennstoffzellen-USV-Systeme, die 2013 von Proton Power übernommen und anschließend in das deutsche Tochterunternehmen integriert wurde. Loecher war von 2007 bis 2016 CFO der deutschen Gesellschaft und verblieb offiziell noch weiterhin als Non-Executive Director im Aufsichtsrat von Proton Power.

Nachfolger für Melczer und Loecher wurden bislang nicht benannt, so dass die deutsche GmbH vorerst von Proton-Power-CEO Dr. Faiz Francoise Nahab sowie dem Chairman Ian Peden mitgeleitet wird. Die britische Proton Power Systems plc kündigte allerdings im August 2016 weitere Restrukturierungsmaßnahmen an, und zwar sollen zukünftig die Unternehmensaktivitäten in drei Geschäftsfelder unterteilt werden (stationär, mobil und maritim), damit sich die einzelnen Einheiten fortan besser auf ihren Bereich konzentrieren können, sobald der Markt anzieht.

Alliance News informierte indes darüber, dass Proton Power Systems plc über einen größeren Verlust im ersten Halbjahr berichtet habe, aber trotzdem nach wie vor zuversichtlich in die Zukunft schaue. Proton Motor ist neben Heliocentris und SFC ein weiteres BZ-Unternehmen, das sich einreiht in die Liste der Firmen, deren Aktienkurse gegenüber dem Ausgabepreis um über 90 % abgerutscht sind (s. Clean Power Net – Leuchtturm oder Glimmstängel?).

Richtigstellung wegen zuvor irreführender Überschrift – 9. Januar 2017:
Die ehemalige Vorstandsmitglieder Melczer und Loecher haben auf eigenen Wunsch ihre Tätigkeiten für das Unternehmen beendet, sie wurden nicht entlassen.

Schreibe einen Kommentar