Neue Führung für Hydrogen Europe

Raphael-Schoentgen
Raphael Schoentgen, © Hydrogen Europe

Der europäische Wasserstoffverband, der im November 2015 aus dem New Energy World Industry Grouping (NEW-IG) hervorging, wählte Ende Juni 2016 drei neue Mitglieder in sein Führungsgremium. Vorsitzender ist seitdem Raphaël Schoentgen, Forschungsdirektor beim französischen Energieversorgungsunternehmen Engie. Er folgt auf Pierre-Etienne Franc, den bisherigen Chairman von Hydrogen Europe. Neuer Schatzmeister wurde Didier Pfleger, stellvertretender Präsident bei Alstom. Valérie Bouillon-Delporte von Michelin ist fortan für den Transportsektor zuständig. Andreas Frömmel von FuelCell Energy wurde neben seiner Zuständigkeit für Energiewendelösungen jetzt auch zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmt.

Frömmel betonte, dass es jetzt mit vollem Tempo in Richtung Kommerzialisierung gehen müsse: „Die Technik ist reif und fertig für den Upscale. Um auf die nächste Stufe zu gelangen, müssen wir weiter daran arbeiten, mit Hilfe großer sektorenübergreifender Demonstrationsprojekte das Potential aufzuzeigen.“

Hydrogen Europe besteht mittlerweile aus fast 100 großen und kleinen Mitgliedsunternehmen aus 23 europäischen Ländern, die sich für die Implementierung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in Europa einsetzen. Um weiter wachsen zu können, entschied das neu zusammengesetzte Gremium, sich neben Industrieunternehmen fortan auch Landesverbänden zu öffnen. Gespräche mit entsprechenden Institutionen aus Frankreich, Deutschland und sind bereits im Gange.

www.hydrogeneurope.eu

Schreibe einen Kommentar