Areva H2Gen startet Elektrolyseur-Produktion

AREVA H2Gen
© Areva H2Gen

Der französische Technologielieferant Areva H2Gen hat am 24. Juni 2016 seine erste Produktionsstätte für PEM-Elektrolyseure in Anwesenheit von Umweltministerin Segolène Royal eingeweiht. Errichtet wurde die neue Anlage in Les Ulis nahe Paris am Stammwerk des Unternehmens, das seine Belegschaft seit seiner Gründung innerhalb von zwei Jahren verdoppelt hat. Die Produktionskapazität der neuen Anlage soll 30 Elektrolyseure pro Jahr betragen. Unter anderem wird Areva H2Gen Komponenten für die im Rahmen des H2ME-Programms (Hydrogen Mobility Europe) geplante Wasserstofftankstelle in Rodez liefern. Dort betreibt das Entsorgungsunternehmen Braley eine Fahrzeugflotte mit mehreren Renault Kangoo ZE H2, die mit Wasserstoff aus Wasserkraft versorgt werden sollen. Die neue H2-Station in der Gemeinde Sébazac soll Ende 2016 in Betrieb gehen, die Wasserstoffproduktion vor Ort soll im Juni 2017 starten.

Schreibe einen Kommentar