Hitachi Zosen übernimmt ETOGAS

HZIDer Stuttgarter Anbieter von Power-to-Gas-Anlagen hat am 24. Oktober 2016 bekanntgegeben, dass das gesamte Unternehmen von der Hitachi Zosen Inova AG (HZI) übernommen wurde. Am 21. Oktober unterzeichneten die Firmenchefs einen entsprechenden Vertrag zur Übernahme des Geschäftsbetriebs sowie der Mitarbeitenden, der Patente, der Schutzrechte und des Know-hows. Die neu gegründete Gesellschaft firmiert zukünftig unter dem Namen Hitachi Zosen Inova ETOGAS GmbH und soll in Stuttgart ansässig bleiben.

Das 1933 gegründete schweizerische Unternehmen für den Bau sowie den Betrieb von Müllverbrennungsanlagen gehört seit 2011 zu dem japanischen Industriekonzern Hitachi Zosen Corp. (HZC), der 2014 auch Kompogas® übernommen hatte. In den vergangenen Jahren baute HZC über 200 Müllverbrennungsanlagen für die Energierückgewinnung in Japan, China und anderen Ländern Ostasiens. Durch die Übernahme des Geschäftsbetriebs der ETOGAS GmbH möchte HZI jetzt neue Perspektiven im Erneuerbare-Energien-Sektor erschließen, indem es sein Portfolio im Power-to-Gas-Bereich weiter ausbaut. Dafür hatte bereits im Jahr 2015 das deutsche Tochterunternehmen, die Hitachi Zosen Inova Deutschland GmbH, die angeschlagene MT Biomethan GmbH aus der Insolvenz gerettet. ETOGAS-Gründer und -Geschäftsführer Gregor Waldstein erhofft sich im gleichen Atemzug den Zugang der PtG-Technologie zu den internationalen Märkten.

 

Schreibe einen Kommentar