CEP-Reiche-web

Industrie will 2 Mrd. Euro in Brennstoffzellen investieren

CEP-Reiche-web
Fried, CEP; Diwald, Performing Energy; Reiche, BMVI; Haberkamm, Linde/H2Mobility; Tillmetz, ZSW/NOW-Beirat; Bonhoff, NOW (Foto: S. Geitmann)

Deutsche Wirtschaftsunternehmen würden Geld in die Hand nehmen und in neue Technologien investieren, wenn der Staat entsprechend mitziehen würde. Mit dieser Botschaft gingen die Industrieinitiativen Clean Energy Partnership (CEP), H2Mobility und Performing Energy (PE) während der Hannover Messe 2014 an die Öffentlichkeit und betonten, dass sie sich aktiv für die Markteinführung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie einsetzen wollen. Dafür unterzeichneten sie am 8. April 2014 im Beisein von Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, eine Erklärung, in der sie ausdrücklich das von den Vertretern der Industrie und der Wissenschaft im NOW-Beirat ausgearbeitete Konzeptpapier zur Markteinführung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien unterstützen.

Die drei Initiativen vertreten die Interessen von knapp 30 Unternehmen, Instituten und Verbänden, schreiben jedoch in dieser Erklärung, dass insgesamt „300 Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie, der Energieversorger, der Spezialchemie sowie der Maschinen- und Gerätehersteller in den nächsten zehn Jahren Investitionen in Höhe von mehr als zwei Milliarden Euro beabsichtigen“, um einen Markt für eine nachhaltige, sichere und wirtschaftliche Wasserstoffmobilität zu schaffen. Damit diese Gelder allerdings tatsächlich fließen, verlangt die Industrie „die Fortführung des NIP – als Rahmen für Forschung und Entwicklung, um die technologische Basis abzusichern, und als Programm zur Gestaltung der Marktaktivierung zentraler Produkte“.

2 Gedanken zu “Industrie will 2 Mrd. Euro in Brennstoffzellen investieren

  1. Da ist schon so viel Geld aus Steuermitteln ohne erkennbare Wirkung verpulvert worden, dass man wohl erst mal ein ordentliches Konzept erarbeiten und testen sollte, bevor man weiteres Geld verbrennt !

    • Ich denke dass die Investitionen in den Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft
      sehr sinnvoll sind. Da wir uns am Höhepunkt des Erdöl-Zeitalters befinden,
      und zudem mit unserer Lebensweise zum Klimawandel sehr stark beitragen,
      ist jede sinnvolle Ausrichtung auf weniger Klimaschädliche Energieversorgung
      richtig und notwendig.
      Wasserstoff und die Brennstoffzelle werden eine sehr bedeutende Rolle
      in der Zukunft spielen.
      Die Weichen dazu müssen heute gestellt werden.
      Zum Glück gibt es immer mehr Leute die einen Blick für die Zukunft haben.

Schreibe einen Kommentar