Clean Tech World wird runderneuert

Vieles soll anders, alles soll besser gemacht werden. Die Clean Tech World wird auch in diesem Herbst wieder auf dem ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof stattfinden und zwar vom 30. September bis zum 2. Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr soll sich dieses Mal aber einiges ändern. Vielversprechende Ansätze waren bereits 2009 beim eDay und auch 2010 bei der Clean Tech World erkennbar, aber in der Umsetzung hatte es doch noch einige Defizite gegeben. Am deutlichsten war dies während der Publikumstage sichtbar geworden, an denen nur relativ wenige Berlinerinnen und Berliner den Weg aufs Rollfeld gefunden hatten.

Notker Schweikhardt, Mitbegründer der Clean Tech World, erklärte gegenüber der HZwei-Redaktion glaubhaft, dass dieses Mal alles sehr viel professioneller ablaufen wird – sei es die Bewerbung im Vorfeld der Veranstaltung über öffentliche Medien, sei es die Betreuung der Aussteller oder sei es die Durchführung der beiden Konferenzen. Als besonderen Anreiz stellte Schweikhardt in Aussicht, dass dieses Mal die Elektromobile, die kurz zuvor auf der IAA in Frankfurt nur angeschaut werden können, in Berlin auf dem 220.000 Quadratmeter großen Parcours getestet werden können.

Ergänzend zu dem Geschehen auf dem Rollfeld gab es auch im vergangenen Jahr eine begleitende Konferenz, die Clean Mobility Insights, auf der 2010 gemeinsam mit der NOW die acht Modellregionen Elektromobilität vorstellt wurden. Dieses Mal stehen der Bundesverband eMobilität (BEM) sowie die Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) als Mitveranstalter bereit, um am 29. und 30. September 2011 E-Mobilität zu thematisieren. Bei dieser Konferenz, zu der rund 200 Teilnehmer erwartet werden, geht es um Mobilitätskonzepte, Ladeinfrastruktur sowie Nutzungsmodelle, die bereits weltweit in verschiedenen Regionen eingesetzt werden. Parallel dazu wird die Clean Energy Insights stattfinden, bei der über Zukunftstechnologien für die energetisch intelligente Metropole (Smart Urban Futures) diskutieren wird. Am 30. September wird es zudem einen CTW Talent Day geben. Dazu ist der gesamte Nachwuchs, vom Schüler bis zum Hochschulabsolventen, eingeladen, um sich über Bildungswege im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu informieren sowie neue Firmenkontakte zu knüpfen. Die Clean Tech World wird außerdem als „Ausgewählter Ort 2011“ im Rahmen der Kampagne Deutschland – Land der Ideen ausgezeichnet.

Der Clean Tech Media Award findet fortan unabhängig von der Clean Tech World statt. In diesem Jahr wird der grüne Teppich am 16. September in Hamburg ausgerollt.

1 Gedanke zu “Clean Tech World wird runderneuert

  1. Die CTW ist eine sehr wichtige Veranstaltung für Berlin. Das eine solche Ausstellung beim ersten Mal Anlaufschwierigkeiten hat, ist einfach nur normal. Beim 2. Mal muss allerdings das Gelernte umgesetzt werden.
    In der heutigen Diskussion um E-Mobilität und Brennstoffzellentechnik ist diese Veranstaltung einfach nötig um die Popularität dieser wichtigen Technologien allgemein zu stärken.

Schreibe einen Kommentar